Wie läuft's bei uns? 

Tagebucheinträge älteren Datums ...   

Montag, 31.07.2006

Ich wurde schon mehr kontaktiert warum ich das Tagebuch nicht weiterschreibe. Sicher werde ich irgendwann mal wieder damit beginnen, aber im Moment laufe ich sehr unstrukturiert durch die Gegend (und auch sehr wenig), so dass ich mich entschlossen habe erst einmal das Schreiben zu unterbrechen. Wenn ich mal wieder einen Trainingsprozess beginne, dann werde ich diesen hier dokumentieren. Das könnte interessant sein, wenn jemand wieder bei Null anfangen muss....:-) 

Sonntag, 16. April 2006

Ostern! Wir sind bei meinen Eltern in Kaierde im südniedersächsischem. Die letzte Woche bin ich nur 2x gelaufen. Am Dienstag mit der Lufthansa-Gruppe 4x2000m in 8:00-7:43min und am Donnerstag mit der Süderelbe-Gruppe auf einer Finnbahn 9km GA2 DL in 38:30min. Die Runde ist allerdings sehr profiliert.
Jetzt zu Ostern sind wir mit Freunden mal wieder in Kaierde. Früher haben wir immer ein Ostertrainingslager kurz vor dem Hamburg-Marathon hier gemacht. Das bedeutete in 4 Tagen bis zu 120km Training. In diesem Jahr bin ich am Samstag 8km gelaufen und dann noch 1 Std. MTB und heute am Sonntag bin ich dann 12km durch den Wald gerannt. Sehr bergig, so dass ich mit dem 5er Schnitt auf einem KM sehr zufrieden gewesen bin. 
Danach haben wir einen Aufenthalt im "Nostalgie-Club" gehabt:-) Weißt du noch früher........:-)

Freitag, 07. April 2006

Die letzte Woche habe ich dann mit der Conergy-Gruppe an der Alster trainiert und am WE beim HM in Neugraben ein bisschen beim coachen gejoggt. Vorher hatte ich am Samstag eine neue Runde entwickelt und bin dabei 13km gelaufen. Das lief locker in einer Geschwindigkeit von 4:40min/km.
Diese Woche habe ich dann auf die Tempotube gedrückt. Gleich am Dienstag mit der Lufthansa-Gruppe zur Bahneröffnung 5x1000m mit 2' Pause. Ich konnte folgendes realisieren: 3:48/3:35/3:43/3:40/3:38min. Auf der ziemlich tiefen Aschenbahn war das ganz in Ordnung. 
Am Mittwoch bin ich dann 1 Runde um die Alster gelaufen. Die Zeit war genau 30:00min, also ca. 4:00min/km.
Dafür war ich dann gestern ziemlich müde und bin auf der Hügelrunde in Neugraben nur ganz locker gelaufen. Das waren insgesamt 11km und ich bin im Schnitt ca. 5:00min/km gelaufen. Die Hügelrunde ist sehr profiliert und deswegen war es eigentlich noch in Ordnung. Heute bin ich dann mit einer personal-Betreuung locker 6km gelaufen.

Mittwoch, 29. März 2006

Am Montag und Dienstag bin ich nicht zum Laufen gekommen. Heute bin ich dafür 2 schöne Runden um die Alster gelaufen. Für die 2 Runden habe ich 1:06,58Std. gebraucht. Der Schnitt lag bei 4:30min/km. Das lief ganz gut.

Sonntag, 26. März 2006

In der letzten Woche bin ich ziemlich regelmäßig und gut gelaufen. Am Dienstag mit der Lufthansa-Gruppe habe ich ein FS gemacht. Das war sehr ruhig. Am Mittwoch dann 2 Runden um die Alster. Die erste Runde in 34:30 und die zweite in 33:12min. Das lief schön locker und ich habe am Ende ein bisschen gesteigert. 
Am Donnerstag dann mal ein Test mit der Süderelbe-Gruppe. Wie jedes Jahr beenden wir das Wintertraining (Beginn Sommerzeit) mit einem TDL von Sieversen zurück. Hin als TWL mit 2' Abschnitten und zurück dann 4,75km als TDL zurück. Das lief eigentlich ganz gut in 17:44min.
Am WE habe ich dann ein Laufseminar mit der Sportverein der Beiersdorf AG gemacht. Dabei habe ich am Samstag einen 30minütigen Testlauf gemacht und bin im Schnitt ca. 4:00min/km gelaufen. Das war ebenfalls schön locker.
Am Sonntag habe ich dann bei Regen den HM am Flughafen angeguckt und einige Läufer betreut, dabei bin ich locker ca. 8km gelaufen. 

Sonntag, 19. März 2006

In den letzten 14 Tagen habe ich eigentlich ziemlich viel gelaufen. Ich hatte 14 Tage Urlaub und konnte so ein bisschen mehr trainieren. In der ersten Woche bin ich fast jeden Tag unterwegs gewesen. In der zweiten Woche habe ich dann auch mit dem Hockeytraining begonnen und so manches mitgemacht. Am Dienstag z.B. nach dem Lufthansa Training (ca. 35min FS) bin ich dann 45min mit den Hockeyjungs auf einem verschneiten Platz gelaufen. Das war echte Kraftausdauer.
Dann noch Hallentraining (auch mal Fußball) und am WE bin ich allein durch Schenefeld gelaufen. Schöne GA1 DL! Hat alles einigermaßen Spaß gemacht und ich hoffe, dass es erst einmal so weitergeht.

Montag, 06. März 2006

Das ist der längste Zeitraum, in dem ich nicht im Tagebuch etwas geschrieben habe. Das liegt an zwei Dingen:
1. läuferisch bin ich wirklich schlecht drauf und ich lief im Februar eigentlich nur mit meinen Gruppen und Trainingsbetreuungen
2. ich habe viel zu tun und die Zeit am Laptop ist im Moment immer "Arbeit".
Dienstags mit der Lufthansa, mittwochs mit der Uni und am Donnerstag mit der Süderelbe-Gruppe. Das war im weitesten Sinn mein Lauftraining. Es ist aber kein Zufall, dass ich heute wieder anfange aufzuschreiben. Ich habe zwei Wochen Ferien und versuche wieder mehr (auch für mich allein) zu laufen. Heute war ich schon 10km unterwegs und habe dafür 48min gebraucht. Es lag noch Schnee, trotzdem hat mir der Lauf Spaß gemacht.

Sonntag, 05. Februar 2006

Obwohl ich im Moment sehr wenig ins Tagebuch schreibe laufe ich noch:-) Spaß bei Seite: Am WE 21./22.01. war ich mit der Süderelbe-Gruppe in einem Laufwochenende. Das läuft unter dem Namen Trainingslager! Ich musste mich allerdings ein wenig zurückhalten, weil ich nicht gleich wieder übertreiben wollte. Trotzdem bin ich in der Woche auf insgesamt 80(!) gekommen. 
Auch die Woche danach bin ich noch einigermaßen gut unterwegs gewesen, dann allerdings war ich etwas erkältet und hatte viel zu tun und so bin ich wenig gelaufen.
Heute habe ich dann 10km in 47:29min gelaufen. 

Donnerstag, 19. Januar 2006

Mit der Süderelbe-Gruppe sind wir heute nur ca. 6km gelaufen. Es war Blitzeis und somit war es gefährlich auf der Straße zu laufen. So haben wir uns 33min durch die Gegend gequält. Am WE war dann das alljährliche Trainingslager an dem ich eigentlich gar nicht teilnehmen wollte. Dann haben mich aber alle überredet, denn ohne Trainer macht ein TL keinen Sinn. Da hatten sie vielleicht auch recht. Ich bin aber nicht in der Lage solche Programme mitzulaufen und habe somit ein reduziertes Programm gemacht. Athletik und Aerobic gingen gut das Meilentraining 5x die Meile habe ich sehr, sehr vorsichtig gemacht und am Sonntag habe ich den langen DL auch deutlich verkürzt. So ging es mir am Sonntagabend und am Montag einigermaßen gut. 
Am Dienstag bin ich abends mit der Lufthansa-Gruppe unterwegs gewesen. Der Boden war recht glatt und ich habe einen GA1 DL gemacht. Die Geschwindigkeit lag bei 4:30min/km und ich bin 7,2km weit gelaufen. 
Am Mittwoch dann mir der Uni-Gruppe dann 2x um die Alster auf Schneeboden. Ingesamt habe ich 1:11,53Std. gebraucht. Hier war für mich wichtig, dass ich die 2 Runden gut laufen konnte und am nächsten Tag nicht total kaputt war. 
Heute dann der Test mit der Süderelbe-Gruppe: Es war immer noch Schneeboden, aber trotzdem bin ich mal etwas "zur Sache gegangen". 4,75km GA1 und der Rückweg dann mit Tempo in GA2.  Da hat die Hf mal wieder eine echte Drehzahl gezeigt und ich konnte gut durchhalten. Das war der erste Lauf in diesem Jahr der mich zufrieden gestellt hat. Super, ne? 

Mittwoch, 18. Januar 2006

Nach dem Lauf am 09. Januar hatte ich tatsächlich Muskelkater!!! Mit einigen Personal-Betreuungen und den jeweiligen Laufgruppen habe ich die Woche läuferisch hinter mich gebracht. Eine Alsterrunde in 37:50min am Mittwoch und am Donnerstag in 31:05min waren so anstrengend, dass ich das ganze WE mit dem Laufen ausgesetzt habe. Ich weiß auch nicht was los ist, so war ich noch nie außer Form. Diese Woche bin ich dann am Montag wieder ganz langsam mit einer Personal-Betreuung um die Alster gelaufen und gestern mit der Lufthansa-Gruppe ein FS an einer 250m bergauf Strecke...und heute wieder Muskelkater. Trotzdem bin ich mit der Uni-Gruppe 2x um die Alster gelaufen in 1:14 Std. also ziemlich genau im 5:00m/km Schnitt. Ich muss jetzt vorsichtig dran bleiben. 

Montag, 09. Januar 2006

Das hat in diesem Jahr lange gedauert, bis ich den ersten Trainingslauf absolviert habe. Erst heute habe ich das Jahr 2006 läuferisch empfangen. Durch die USA Reise und auch durch die kurze Krankheit habe ich ziemlich lange mit dem Training ausgesetzt. 
Heute bin ich dann erst einmal ganz langsam ca. 8km gelaufen. Der Puls war bei 128 Schlägen pro Minute und die Geschwindigkeit lag bei 4:55min/km.  

Mittwoch, 04. Januar 2006

Ein frohes neues Jahr wünsche ich allen! Mich gibt es noch, auch wenn ich lange nichts in mein Tagebuch geschrieben habe. Vor den Weihnachtstagen hatte ich sehr viel zu tun und bin nur sehr unregelmäßig gelaufen. Am 22.12. bin ich dann in die USA gereist und nach 2 Tagen Adaption bin ich hier 4x gelaufen, jeweils ca. 10-12km im lockeren GA1 Tempo. Zum Glück gibt es hier in der Nähe ein Baseballfeld mit etwas Auslauf. So konnte ich eine ca. 2km große Runde entwickeln. Dann sind wir von Baton Rouge nach Texas gereist und da war mit Laufen erst einmal Schluss, weil es kaum Möglichkeiten gab. Sightseeing und dann Laufen tue im mir nicht mehr an. Am Tag der Rückreise nach Baton Rouge bin ich dann etwas krank geworden und musste mit dem Training aussetzen:-(

Donnerstag, 15. Dezember

Was war diese Woche los? Am Dienstag habe ich ein ziemliches Chaotenprogramm gemacht. Erst mit der Lufthansa-Gruppe ein FS über7km mit schnellen 500m und lockeren 220m. Das lief noch ganz gut. Dann gleich zum Hockeytraining und habe dort noch mal 4x1000m mit 250 Traben gemacht. Die 1000er auf einer 250m Runde, d.h. viele enge Kurven. Da es am Ende recht schnell wurde hatte ich am Mittwoch leichte Knöchelschmerzen und der Ischias tat etwas weh. 
Mittwoch dann eine personal-Betreuung und abends eine Alsterrunde in 33:20min und heute bin ich mit der Süderelbe-Gruppe 9,5km gelaufen. Erste Hälfte mit 1min FS und zurück als GA2 DL. Das war am Ende schwierig, weil ich echte Probleme mit dem Ischias hatte. Hoffentlich wird es nicht schlimmer...

Sonntag, 11. Dezember 2005

Heute habe ich einen Adventslauf mit meinem alten Laufkollegen Detlef Nachtigall gemacht. Wir waren ca. 10km unterwegs und sind am Ende doch wieder bei einem Tempo von 4:00min/km gelandet. Wie früher!

Samstag, 10. Dezember 2005

Die Vorweihnachtszeit ist mal wieder sehr stressig, so dass ich nicht viel zum Laufen komme. Am letzten Freitag bin ich mit einer personal-Betreuung locker ca. 8km gelaufen. 
Dann waren einige Tage Pause und erst am Mittwoch bin ich mit der Uni-Gruppe um die Alster gelaufen. Auf dem Programm stand ein GA2 DL und ich habe für die Runde 28:30min gebraucht. Das lief ganz gut, denn ich war auch gut ausgeruht:-)
Donnerstag dann mit der Süderelbe-Gruppe ein GA1 DL nach Sieversen hin und zurück. Es sind 9,5km, die ich im Schnitt von 4:30min/km gelaufen bin. 
Heute war ich dann allein unterwegs und bin ca. 10km im Schnitt von 4:35min/km gelaufen und ich hatte ein Hf im Schnitt von 133 Schläge pro Minute.

Donnerstag, 01. Dezember 2005

Heute war das erste Treffen mit der Conergy-Laufgruppe. Zum Kennen lernen sind wir eine Runde um die Alster gelaufen. Schön locker! Mit der "Kopfgruppe" bin ich ca. 41 Minuten gelaufen. Das war dann wirklich locker.

Mittwoch, 30. November 2005

Da ist der November schon wieder vorbei. Ich bin einigermaßen gut zum laufen gekommen und habe ein bisschen meine Form verbessert. Am letzten Samstag habe ich einen GA1 DL über ca. 11km gemacht. Der lief sehr locker. Am Sonntag und Montag bin ich nicht zum Training draußen gewesen. Dienstagabend bin ich wie immer mit der Lufthansa-Gruppe gelaufen. Wir haben ein FS auf der 720m Runde gemacht. Dabei war die Pause immer das Weitertraben bis zur nächsten Ecke. Die Runde ist nämlich ein Rechteck:-)
Am Mittwoch habe ich dann mit der Uni-Gruppe 2 Runden um die Alster trainiert. Das war für mich im Moment schon ein langer Lauf, da ich allein meistens nur bis ca. 12km laufe. Die 2 Runden gingen aber gut und die Zeiten waren:34:28 und 32:46min. Die Gesamtzeit betrug also 1:07,15 Std.
Die Hf war im Schnitt bei 141 Schläge pro Minute.  

Donnerstag, 24. November 2005

Aufgrund vieler kleiner Probleme habe ich 2 Wochen nichts in das Trainingstagebuch geschrieben. Ich habe im Moment sehr viel zu tun und außerdem einen neuen Laptop mir zugelegt. War ein Geburtstagsgeschenk, das ich mir selbst gemacht habe. Bis man den Neuen dann am laufen hat braucht so seine Zeit.
Die Woche bis zum 13.11. habe ich am Samstag mit einem DL über 13,5km abgeschlossen. Dafür habe ich ca. 60' gebraucht und es lief ganz gut. 
Danach die Woche bin ich am Dienstag mit der Lufthansa-Gruppe gelaufen, Mittwoch mit einer Personal-Betreuung und am Donnerstag dann mit der Süderelbe-Gruppe. Da haben wir einen Testlauf gemacht und der ging schon wieder ganz gut, gemessen an dem Debakel der Vorwoche. Für die 9,5km habe ich in dem profiliertem Gelände 36:34min gebraucht. Die Hf lag im Schnitt bei 155 Schlägen pro Minute.
Am WE waren den jeweils lockere GA1 DL auf dem Programm. Beide waren ca. 11km weit.
Diesen Dienstag habe ich mit der Lufthansa-Gruppe ein FS gemacht. Das heißt auf einer 770m Runde sind wir jeweils 2 Runden gelaufen und die Pausen waren +/- 1 Minute Traben. Meine Zeiten waren konstant bei 6:04/6:03/5:59/5:56min.
Am Mittwoch war dann wieder Testlauf. Die Testläufe mache ich bei allen meinen Gruppen mit, ist eben auch ein gutes Training. Gestern mit der Uni-Gruppe lief es dann auch am besten. Ich bin vorsichtig angelaufen und konnte dann im Laufe der Runde forcieren und am Ende mit einem guten Mitläufer noch "einen drauflegen". So wurden es gute 27:09min bei einer mittleren Hf von 160 Schläge pro Minute. 
Heute hatte ich am Nachmittag eine personal-Betreuung und am Abend bin ich bei HH-Schietwetter mit der Süderelbe-Gruppe gelaufen. Da habe ich aber nur einen GA1 DL über 9,5km gemacht. Mehr wollte ich nicht .....

Donnerstag, 10. November 2005

Mit der Süderelbe-Gruppe bin ich 9,5km gelaufen. Der Hinweg nach Sieversen (4,75km) als GA1 Tempo und zurück im GA2 Tempo. Der Hinweg war in 21:14min und zurück in 19:06min. Das war ziemlich schwer. Vor allen Dingen bin ich ziemlich langsam gewesen, im Vergleich zum Vorjahr war ich über 1min langsamer und das bei etwa gleicher Vorbelastung. Da gilt es jetzt ein wenig Form aufzubauen.

Mittwoch, 09. November 2005

Am letzten Donnerstag bin ich wieder mit der Süderelbe-Gruppe gelaufen. Im Oktober machen wir immer eine Pause, um dann im November auf uneren Winterstrecken den neuen Saisonaufbau zu planen. Wir sind ca. 10km im Schnitt von 4:30min/km gelaufen. 
Am Samstag bin ich dann wieder 10km in Schenefeld gelaufen. Auch hier habe ich eine Geschwindigkeit von 4:30min/km realisiert. Nach einem Pausentag am Sonntag habe ich die neue Woche mit mehr Training geplant.
Am Montag bin ich auf der gleichen Runde wie am Samstag ca. 2min schneller gelaufen. Dadurch war der Schnitt bei 4:20min/km und die Hf lag bei 142 Schlägen. 
Dienstagabend habe ich einen Testlauf gemacht. Ich bin 31min 7,9km weit gelaufen. Das entspricht einem KM-Schnitt von 3:55min/km und einer Hf von 154 Schläge pro Minute.
Heute bin ich dann mit der Uni-Gruppe 1x um die Alster gelaufen. Dafür habe ich ich 35:19min gebraucht. 
Jetzt hoffe ich, dass ich wieder regelmäßig und gut laufen kann.

Mittwoch, 02. November 2005

Die letzten 2 Wochen bin ich sehr wenig gelaufen, weil die Erkältung doch nachhaltiger war. In dieser Woche ist es aber alles wieder gut und ich bin gestern mit der Lufthansa-Gruppe ca. 9km gelaufen. Wir haben ein GA1 FS gemacht. D.h. alles sehr locker. 
Heute bin ich dann mit der Uni-Gruppe ganz langsam um die Alster gelaufen. 
Jetzt will ich versuchen mal wieder regelmäßig zu laufen und ein bisschen Form zu entwickeln

Freitag, 21. Oktober 2005

Da hat mich doch leider eine Erkältung erwischt und so bin ich gestern und heute nicht gelaufen. Ansonsten war ich recht gut unterwegs die letzten Tage. Am letzten Samstag habe ich einen lockeren 10km DL gemacht. Am Montag dann einen recht schnellen GA1 DL in 4;16min/km. Das ging wirklich gut und am Dienstag bin ich dann mit der Lufthansa-Gruppe gelaufen. Es war ein 40' DL als Wendepunktlauf, 20' hin und 20' zurück. Auf dem Hinweg war es ein GA1 DL und zurück dann als GA2 DL. Ging auch gut. Hinterher noch beim Hockeytraining Sprints und Koordination.
Am Mittwoch dann locker einen 8km Lauf mit einer personal-Betreuung....und dann kam die Erkältung:-( 

Freitag, 14. Oktober 2005

Gestern bin ich mal wieder auf meiner alten Strecke in der Nähe unserer alten Wohnung gelaufen. Insgesamt sind es 9,5km gewesen. Es sind 2,25km zum Niendorfer Gehege, dort eine 5km Runde (genau auf der Runde des Hägle-Laufs der immer im September stattfindet). Dann geht es wieder die gleiche Strecke zurück. Gesamt habe ich 37:33min gebraucht, was einen Schnitt von 3:57min/km entspricht. Die 5km Runde war ich allerdings schneller und habe diese in 18:57min zurück gelegt. 
Heute bin ich dann mit einer personal-Betreuung 10000m auf der Bahn gelaufen. Etwa im 5:00min/km Schnitt.

Mittwoch, 12. Oktober 2005

Am Samstag habe ich einen Pausentag eingelegt, damit ich mich von dem schnellen DL gut erholen konnte. Sonntag bin ich dann 10km im GA1 Tempo gelaufen. Die Geschwindigkeit lag bei 4:34min/km und einer Hf von 135 Schlägen pro Minute. 
Am Montag bin ich dann auch 10km gelaufen, allerdings schneller in 4:15min/km. Erstaunlicherweise lag die die Hf wie am Vortag bei 136 Schlägen pro Minute. 
Dienstagabend dann ein Tempotraining mit der Lufthansa-Gruppe. 5km auf der Bahn mit ansteigenden 1000ern: Das ist mir gut gelungen und ich konnte auch einigermaßen schnell laufen. Die Zwischenzeiten waren 3:%§/3:47/3:43/3:40/3:30min, das macht eine Gesamtzeit von 18:34min und einer Hf von 153 Schlägen im Schnitt.
Heute dann 9km in 4:34min/km und einer Hf von 136 Schlägen pro Minute. 
Die Geschwindigkeiten knapp über 4:30min/km sind für mich im Moment locker zu laufen. Die gehen einfach aus den Beinen, das ist schon mal gut.

Freitag, 07. Oktober 2005

Gestern habe ich ein wenig regeneriert, d.h. mit einer personal-Betreuung ca. 7km ganz locker. Heute bin ich dann 9km im GA2 Belastungsgefühl gelaufen. In HH ist tolles Wetter (fast schon warm) und so konnte ich "kurzbehost" gut laufen. Für die 9km habe ich 34:50min gebraucht. Die ersten 2km waren noch locker schnell, dann habe ich ich versucht das Tempo zu steigern und zum Ende hin war ich dann bei einer Geschwindigkeit von 3:40min/km. Die Hf war war im Schnitt 147 Schläge pro Minute.

Mittwoch, 05. Oktober 2005

Heute bin ich am Mittag 9km im Schnitt von 4:35min/km gelaufen. Die Hf war im Schnitt bei 135 Schlägen pro Minute. Das war alles sehr locker, obwohl ich vom gestrigen Athletiktraining etwas feste Beine hatte.

Dienstag, 04. Oktober 2005

Am WE bin ich nicht gelaufen. Dafür werde ich in den nächsten 2 Wochen versuchen mal wieder über tägliches Training eine Formentwicklung zu erreichen. Gestern bin ich 10km im Schnitt von 4:30min/km gelaufen.
Heute bin ich dann mit der Lufthansa-Gruppe im Niendorfer Gehege gelaufen. Auf einer 740m Runde habe ich TWL gemacht. Danach bin ich zum Hockeytraining gefahren und bin dort noch ca. 20min locker gelaufen und anschließend Stabilitätsübungen für den Rumpf gemacht.
Beim Training mit der Lufthansa-Gruppe erzählte ein Teilnehmer von seinen Erfahrungen morgens um 6:00 Uhr (!!!) zu laufen. Im Moment läuft er morgens um die Zeit 20km (!!!). Unfassbar! Um sich dabei irgendwie abzulenken hat er bei einer Alsterrunde die Läuferinnen und Läufer gezählt. So sind ihm (morgens um die Zeit) 98 laufende Menschen entgegengekommen. 56 Frauen und 42 Männer... scheinbar sind Frauen die besseren Frühaufsteher:-)

Donnerstag, 29. September 2005

Am Dienstag bin ich mit der Lufthansa-Gruppe gelaufen. Wir haben auf einer 1000m Runde ein FS gelaufen. Eine Runde schnell und eine Runde langsam. Die schnellen Runden waren von 4:00min bis 3:45min die langsamen waren ca. 4:35min. Insgesamt sind wir 7km gelaufen. Im Anschluss war ich beim Hockeytraining und bin dort noch locker ca. 15min gelaufen und habe zum Ende Kräftigung im Sprunggelenk und Oberschenkel mitgemacht.
Am Mittwoch locker 7kmm mit einer personal-Betreuung und heute eine schnelles Programm: 10x400m mit 100m traben. Die 400er waren von 1:29-1:22, der letzte dann in 1:17min. Die Pulsbelastung war beim letzten aber auch bei 168 Schläge pro Minute.

Montag, 26. September 2005

Am Donnerstag bin ich mit der Süderelbe-Gruppe auf der Finnbahn gelaufen. Dort haben wir ein FS gemacht. Ich bin 7 Runden gelaufen. Das lief eigentlich ziemlich gut. 
Am WE bin ich dann nicht gelaufen.
Heute dann ganz locker 8km im Schnitt von 4:30min/km. Die Hf lag bei 133 Schlägen pro Minute. 

Dienstag, 20. September 2005

Gestern bin ich seit langer, langer Zeit mal wieder im Stadtpark gelaufen. Früher bin ich dort sehr oft gewesen, weil wir uns oft in Kleingruppen zum Training getroffen haben. Auch gestern habe ich gleich jemand getroffen. So wurde die zwei 5km-Runden ziemlich flott gelaufen. Erste Runde in 20:30 und die zweite Runde in 20:00min. Das war ein schöner Erinnerungslauf.
Heute dann mit der Lufthansa-Gruppe 10x400m mit 100m Zwischentraben. Dass ging auch ganz gut, weil ich sehr locker angefangen habe. Die Steigerungen gingen von 1:28min bis auf 1:16min, wobei beim letzten die Hf bei 165 Schlägen war. Dann habe ich auch noch einige Läufe beim Hockeytraining mitgemacht.

Sonntag, 18. September 2005

Auch am Wahltag bin ich gelaufen. Schon vor den Ergebnissen bin ich 10km gelaufen gelaufen. Im Schnitt von 4:19min/km und einem Hf-Schnitt von 137 Schlägen pro Minute.  Und dann die Ergebnisse.....

Samstag, 17. September 2005

Es ist viel Zeit vergangen, dass ich in das Tagebuch geschrieben habe, aber ich hatte unglaublich viel zu tun. Viele anstrengende Sachen kamen zusammen, so dass mein Lauftraining auch sehr reduziert wurde. Ich bin in den letzten 3 Wochen immer zwischen 30 und 40km gelaufen d.h. 3-4 Einheiten pro Woche. Das meiste mit meinen verschiedenen Gruppen. Der größte Stress ist jetzt vorbei und ich hoffe, dass ich in den nächsten Wochen wieder mehr für meine Laufform tun kann, denn eine gute Form fühlt sich immer gut an:-)

Sonntag, 28. August 2005

Mein eigenes Training in dieser Woche war ziemlich flott. Ich laufe zwar nicht viel KM, aber meistens im gehobenen GA1 oder sogar GA2 Bereich. Am Montag waren es ungefähr 10km im Schnitt von 4:07min/km, Dienstag mit der Lufthansa-Gruppe habe ich dann ein Programm 4x2000m mit 2' Pause gemacht. Die Zeiten waren 7:42/7:34/7:24/7:00min. Das war ordentlich! Trotzdem locker...
Mittwoch bin ich dann mal locker gelaufen.
Dafür am Donnerstag dann auf der Bahn mit der Süderelbe-Gruppe. 1-2-1-2-1km mit 2' Trabpause. Alles mit Druck gelaufen, deswegen waren die Zeiten gut: 3:30/7:10/3:32/7:04/3:15min. Da wir in der Gruppe immer abwechselnd Tempo machen muss ich gestehen, dass ich beim mittleren Tausender vorne war und das Tempo verschleppt habe. Der sollte nämlich unter 3:30min sein. Habe ich echt gepennt:-)
Am Samstag und Sonntag habe ich jeweils 10km GA1 DL gemacht. Samstag eher im Schnitt von 4:30min/km und am Sonntag im Schnitt von 4:16min/km. Daneben habe ich am Dienstag und Mittwoch noch beim Hockeytraining Koordination, Athletik und einige Tempoläufe gemacht. 
Also das war schön viel Sport diese Woche...... 

Samstag, 20. August 2005

Das war eine ereignisreiche Woche, denn ich habe eine neue Aufgabe übernommen. Ich werde in der nächsten Zeit als Athletiktrainer bei der Bundesligamannschaft des Uhlenhorster HC arbeiten. Ich habe diese Aufgabe angenommen, weil ich mal wieder richtig Lust auf Mannschaftssport habe. Seit mehreren Jahren habe ich ich Laufgruppe, personal-Training o.ä. gemacht und mache es weiter gerne. Mit einer Mannschaft zu arbeiten hat mich aber wieder mal gereizt. Die ersten Trainingseinheiten waren sehr angenehm und die Hockeyspieler sind m.E. aus einem besonderen Holz. Gut motiviert und mit viel Engagement. Eigenes Training (selbstverantwortlich) ist ihnen nicht fremd und die Grundlage, die sich die Spieler im Juli gelegt haben ist wirklich gut. 
Ich selbst mache viele Übungen und Läufe mit, was mir auch gut tut:-)
Mein eigenes Training lief auch recht gut. Am Montag bin ich ca. 10km gelaufen. Es war ein GA1 DL auf gutem Niveau. Dienstag mit der Lufthansa-Gruppe bin ich dann 5x1200m gelaufen. Die Zeiten waren 4:27/4:23/4:20/4:20/4:17min, danach bin ich dann zum UHC und habe Koordination (vorgemacht) und Diagonalläufe mitgemacht.
Mittwoch dann lockeres Laufen mit einer personal-Betreuung und abends wieder Hockeytraining.
Donnerstag mit der Süderelbe-Gruppe 10km auf der Finnbahn TWL, auf der profilierten Runde sind wir eine Runde schnell und eine Runde langsam gelaufen. Insgesamt habe ich 43:44min gebraucht und hatte eine mittlere Hf von 149 Schlägen pro Minute. 
Am Samstag bin ich dann allein 9km gelaufen in einem lockeren Rhythmus. Der Schnitt war 4:42min/km bei einer mittleren Hf von 133 Schlägen. 

Samstag, 13. August 2005

Heute bin ich ca. 10km in Schenefeld gelaufen. Nach dem Programm am Donnerstag hatte ich eine gute Spannung in den Beinen und außerdem hatte ich den WM-Marathon in Helsinki angeguckt. Ich bin die 10km in 4:19min/km gelaufen. Das lief gut. 
Der Marathon war deswegen so interessant, weil Clodoaldo (habe ich beim Hamburg-Marathon zu Besuch gehabt) im Rennen war. Ich hatte ihn beim ersten Marathon in HH auf der Strecke gecoacht und hatte gesehen zu welchen Anstrengungen er in der Lage ist. In Helsinki hat er auf den ersten 15km aber so überzogen, so dass er dafür richtig Lehrgeld bezahlt hat. Aber jetzt weiß er was Marathon bedeutet....:-)

Donnerstag, 11. August 2005

Am Montag bin ich ca. 13km gelaufen. Das war ziemlich viel, weil ich am Ende unfreiwillig noch 2km dranhängen musste. Ich hatte den Schlüssel vergessen und musste zum Supermarkt laufen, wo Liliana eingekauft hat. Im Schnitt war ich waren es 4:30min/km. Mit der Lufthansa-Gruppe habe ich dann am Dienstag im Niendorfer Gehege trainiert. Hier war es ein Pyramidentraining: auf der 730m Runde waren es 1-2-3-2-1 Runden, jeweils mit 2' Pause. Das lief ziemlich gut und hat Spaß gemacht.
Mittwoch dann ganz locker mit einer personal-Betreuung. Das waren ca. 7km.
Das spannendste Programm dann heute. Mit der Süderelbe-Gruppe bin ich auf der Bahn 5x1000m mit 2' Pause gelaufen. Das ging schon ganz gut los und am Ende war der letzte 1000er dann ziemlich volle Pulle. 3:32/3:26/3:26/3:22/3:14min mit einem Hf-max von 172 Schlägen pro Minute. Na ja.....

Freitag, 05. August 2005

Am Mittwoch und Donnerstag bin ich nicht gelaufen, weil wir mit einem Gast aus Brasilien ein Touristentour nach Berlin gemacht haben. Heute bin ich dann 9km im Schnitt von 4:20min/km gelaufen. Das ging ganz gut. 

Dienstag, 02. August 2005

In der letzten Woche bin ich 3x zum Laufen gekommen und bin bei den HEW-Cyclassics ca. 1Std. mit dem MTB von Zuschauerpunkt zu Zuschauerpunkt gefahren. Leider hat es ziemlich geregnet, deswegen war ich dann ziemlich genervt. 
Das Laufen am Mittwoch war sehr gut, denn ich bin 14km in einem guten GA1 Tempo gelaufen, dafür lief es dann am Donnerstag nicht so gut. Donnerstag und Freitag bin ich jeweils 10km im Schnitt von 4:30min/km. 
Heute am Dienstag bin ich nachmittags mit einer personal-Betreuung ca. 7km ganz langsam gelaufen. Am Abend mit der Lufthansa-Gruppe 7x700m mit 1:30min Pause. Die 700er waren von 2:34min bis auf 2:22min. Das war o.k.!

Dienstag, 26. Juli 2005

Mit der Lufthansa-Gruppe haben wir heute mal einen klassischen Coopertest gemacht. Ganz locker ca. 3km einlaufen, dann 2x1000m ganz locker schneller, habe ich jeweils in 3:56min gemacht. Dann bin ich die 12 Minuten ziemlich volle Pulle gelaufen und bin 3420m weit gekommen. Das entspricht einem KM-Schnitt von 3:30min/km. Meine Hf war bei 156 Schlägen pro Minute. Nach Cooper ein sehr gutes Ergebnis: Also, was will ich mehr.....:-)

Sonntag, 24. Juli 2005

Diese Woche Woche habe ich am Montag und Mittwoch nicht trainiert. Montag hatte ich wohl nicht so richtig Lust und am Mittwoch waren Liliana und ich in Berlin, damit Liliana ein Visum für die USA bekommt. Wir mussten extra nach Berlin fahren, um dieses Visum zu bekommen. Dort war es dann auch extrem schwierig. Ohne Handy, ohne Taschen mit Klarsichthülle für die Unterlagen durfte nur Liliana in die Botschaft und ich habe 2 Stunden gewartet. Scheint nötig zu sein....
Am Dienstag bin ich mit der Lufthansa-Gruppe gelaufen, ich habe einen 7km GA2 DL gemacht. Im Schnitt bin ich 3:49min/km gelaufen bei einer Hf von 151 Schlägen im Schnitt. 
Am Donnerstag und Freitag habe ich dann jeweils GA1 DL gemacht. Am Donnerstag ca. 10km in 4:10min/km, das lief sehr locker, denn ich hatte Mittwoch eine Pause. Freitag bin ich dann mal etwas länger gelaufen, dafür langsamer. Insgesamt 14km in 4:45min/km. 
Samstag bin ich dann noch einmal 10km im GA2 DL-Tempo gelaufen. Im Schnitt war ich unter 4 min. Genau waren es 3:58min/km. Die Hf war 146 Schläge pro Minute. 
Den Abschluss der Woche war dann ein Radtraining mit dem MTB. Ich bin zwar nur 1:15 Std. gefahren, dafür alles volle Pulle. Im Volkspark die Berge mit vollem Druck. Nach 1 Std. haben die Oberschenkel gezittert:-)

Montag, 18. Juli 2005

Auch heute habe ich wieder Rennrad gefahren. Allerdings nur 38km, weil ich "keine guten Beine hatte" (so sagt doch Ulle immer). Die Tage dazwischen bin ich natürlich gelaufen. Am Freitag locker ca. 10km im GA1 Tempo. Es war sehr heiß und der Puls verhältnismäßig hoch. Er lag bei 136 Schlägen pro Minute. Die Geschwindigkeit war 4:30min/km.
Am Sonntag bin ich 10,5km gelaufen. Bis auf 2x2km bin ich im GA1 Tempo gelaufen. Die beiden 2000er war ich deutlich schneller. So eine Tempospritze tut mir immer mal gut. Der erste 2er war im Schnitt von 3:40min/km und der zweite schnelle Abschnitt im Schnitt von 3:30min/km. Das lief super! Vielleicht hatte ich deswegen gestern "schlechte Beine":-) 

Donnerstag, 14. Juli 2005

Heute habe ich das Rennrad aus der Garage geholt. Es war schönes Wetter, denn ich bin ein "Schönwetterfahrer", und so habe ich sogar 51km zurück gelegt. Das ist für das 2. Radtraining ziemlich weit, weil ich mich immer erst zurecht setzen muss. Aber es lief gut und ich konnte einen 28er Schnitt realisieren. Das war locker....

Mittwoch, 13. Juli 2005

Gestern bin ich mit der Lufthansa-Gruppe 10km gelaufen. Ich habe eine ansteigendes GA1 Programm gemacht. Die Gesamtzeit betrug am Ende 46Min, war also ziemlich locker. Es war aber auch sehr heiß!
Heute dann mit der Uni-Gruppe 1x um die Alster, danach haben wir einen Grillfest gefeiert, weil das Semester zu Ende ist. Die Runde bin ich in 29:33min einigermaßen locker schnell gelaufen. Mein Hf-Schnitt war 147 Schläge pro Minute.

Montag, 11. Juli 2005

Die letzten Tage haben wir bei meinen Eltern in Kaierde verbracht. Hier macht das Laufen meistens viel Spaß, weil es schöne Strecken im Wald gibt. Allerdings ist es sehr bergig und das bin ich wirklich nicht mehr gewohnt. Am Freitag bin ich ca. 8km gelaufen, erst lange berghoch, dann wieder steil runter und den letzten Teil fast eben. Das ging gar nicht gut und ich war froh als ich fertig war. Am Samstag bin ich dann 12km auf meiner Spezialrunde gelaufen. Das lief schon besser. Diese Runde ist ebenfalls berghoch und bergab. Ich habe 58min gebraucht, bei einem Hf-Schnitt von 132 Schlägen. 
Gestern habe ich das Rennrad vorgeholt. Ich habe hier noch einen alten Quintanaru-Renner. Ist ein Superrahmen, wenn auch schon 10 Jahre alt. Superhart und leicht, dafür braucht es allerdings eine Radform und die habe ich überhaupt nicht. Ich bin dann 30km mit 3 "Bergwertungen" gefahren. Da musste ich mich immer raufquälen. Das war sehr anstrengend! 
Heute bin ich dann 11km gelaufen. Eine ebene Wendepunktstrecke mit ansteigenden Geschwindigkeiten.  

Mittwoch, 06. Juli 2005

Über das letzte WE habe ich eine Laufpause eingelegt, weil ich etwas Schmerzen im Knie hatte. Montag bin ich dann Rad gefahren. Ich habe das MTB rausgeholt und bin 1:30 Std. durch die Gegend gefahren. Ich bin ein "Schönwetterfahrer", deswegen fahre ich so selten Rad;.)
Am Dienstag bin ich dann ca. 10km mit der Lufthansa-Gruppe gelaufen, das ging schon wieder gut. Heute dann mit einer Personal-Betreuung ca. 8km ganz locker. Ab morgen sind wir dann bei meinen Eltern. Dort kann ich hoffentlich gut laufen und auch Rad fahren. 

Donnerstag, 30. Juni 2005

Gestern bin ich mit der Uni-Gruppe 1x um die Alster gelaufen, als GA2 DL in 28:27min. Das war gut und ich habe mich gut gefühlt. Danach dann den Rest Deutschland:Mexiko und dann natürlich Brasilien:Argentinien: Super, oder?
Naja heute habe ich dann mit der Süderelbe-Gruppe ein Tempoprogramm absolviert. Auf einer 1000m Runde sind wir 10x gelaufen. Die Aufgabe war jede Runde schneller zu laufen. Das trainiert unheimlich das Tempogefühl und die Belastungssteuerung. 

Dienstag, 28. Juni 2005

Heute bin ich mit der Lufthansa-Gruppe gelaufen. Wir haben ein FS gemacht, diesmal auf der Bahn 500m GA1 und 500m GA2DL/TL. Hierbei ist es wichtig, dass die GA1 Geschwindigkeiten konstant bleiben und die schnellen Abschnitt schneller werden. Das ist ein gutes Training für das Tempogefühl. Deswegen sollte man es auch auf der Bahn machen.

Sonntag, 26. Juni 2005

Ich habe im Moment ziemlich viel zu tun und komme wenig zum Laufen und noch weniger Zeit um einen Eintrag in das Tagebuch zu schreiben. Die Läufe mache ich meist mit meinen jeweiligen Gruppen. So habe ich mit der Süderelbe-Gruppe ein ziemlich anstrengendes Tempotraining auf der Finnbahn gemacht. Die Läufe waren auf der profilierten 1000m Runde von 3:43-3:38min. Mit der Uni-Gruppe habe ich am Mittwoch 1000m-2000m-1000m-2000m-1000m trainiert. Ich habe ganz locker angefangen und dann von Lauf zu Lauf schneller geworden. Das ging dann noch gut aus den Beinen. 
Heute am Sonntag war ich als Laufexperte bei Hamburg1 eingeladen. Es ging um den Hella-Halbmarathon. Ich konnte einige Themen zum Besten geben und habe den Sieger richtig getippt. Als auch die Zeit fast richtig vorausgesagt. 
Ansonsten hoffe ich, dass ich ab jetzt wieder mehr zum Laufen komme und damit auch wieder mehr Form entwickeln. Dann fällt mir das Laufen einfach leichter und so macht es dann auch mehr Spaß. 

Dienstag, 14. Juni 2005

Erst heute bin ich wieder zum laufen gekommen. Mit der Lufthansa-Gruppe habe ich ein FS auf einer 740m Runde gemacht. Eine Runde schnell und eine Runde GA1 DL. Es lief nicht wirklich rund, aber alles in allem war ich hinter doch zufrieden, denn der Schwerpunkt liegt im Moment auf dem Schwerpunkt: Entspannen und der Bewegungsarmut entgegenstreben.
Endlich ist das Wetter auch besser und ich war gerne draußen. Nach all den Tagen am PC.

Samstag, 11. Juni 2005

Da sind schon wieder viele Tage vergangen seit ich in das Tagebuch geschrieben habe. Manchmal muss ich mich entscheiden, ob ich lieber am PC sitze und arbeite (auch mal ins Tagebuch schreiben) oder doch laufen zu gehen. Die wenige Zeit, die zum Laufen bleibt nutze ich dann draußen. 
Ich laufe mit meinen Gruppen und auch manchmal noch allein. Allerdings habe ich es am letzten WE nicht geschafft, da ich bei Freunden beim Umzug geholfen habe und mich dann doch nicht mehr aufraffen konnte. 
In dieser Woche habe ich mit der LH-Gruppe ein FS auf der Bahn gemacht. 800-1200-1600-1200-800m mit 200m Trabpause. Es sollte locker schnell sein. Das lief auch ganz gut. 
Mittwoch hatte ich nachmittags eine personal-Betreuung, d.h. alles ich bin langsam gelaufen. Am Donnerstag habe ich dann mit der Süderelbe-Gruppe auf der Bahn trainiert. 5x1200m mit 2' Trabpause: 4:19/4:18/4:13/4:07/4:02min 
Heute bin ich dann allein gelaufen. Insgesamt ca. 10km im Schnitt von 4:15min/km, d.h. es lief sehr gut, denn in diesem Geschwindigkeitsbereich laufe ich sonst nur mit etwas Druck. Ich hatte wohl noch Spannung vom Bahnprogramm am Donnerstag:-) 

Dienstag, 31. Mai 2005

Das war ein echter Temperatursturz! Gestern, am Montag, bin ich ca. 10km gelaufen und habe wieder lange Hose und Jacke an. Es war wieder einmal sehr interessant wie mein Puls auf Wärme und Kälte reagiert. Bei gleicher Belastung im Durchschnitt fast 10 Schläge Unterschied pro Minute. Der KM-Schnitt lag bei 4:20min/km. 
Heute habe ich dann ein FS im NG mit der Lufthansa-Gruppe gemacht. Ca. 30' bei wechselnder Geschwindigkeit. Hat Spaß gemacht. 

Sonntag, 29. Mai 2005

Ich komme zum Glück einigermaßen regelmäßig zum Laufen. Das brauche ich im Moment als Ausgleich zu der vielen sitzenden Tätigkeit. Am Mittwoch bin ich locker mit einer personal-Betreuung 7km gelaufen und am Donnerstag mit der Süderelbe-Gruppe ein anstrengendes Programm auf der Finnbahn in Neugraben. 10x700m Tempo mit ca. 200m traben. Es war am Donnerstag schon sehr warm und wir haben ordentlich auf das Tempo gedrückt. Die 700m habe ich zwischen 2:37 und 2:35min geschafft. Es ist ein wenig profiliert und deswegen waren die Zeiten gut.
Davon habe ich mich dann am Freitag erholt und am Samstag und Sonntag jeweils ca. 10km-GA1 DL gemacht. Am Samstag bei großer Hitze, dafür am Sonntag schon etwas kühler. Der Pulsunterschied lag bei 10 Schlägen: Sa. 138 und So. 128 

Dienstag, 24. Mai 2005

Am Sonntag bin ich 10,5km im Schnitt von 4:20min/km gelaufen. Ich hatte dabei eine Hf-Durchschnitt von 137 Schlägen pro Minute. Ich hatte 2 Tage Pause gemacht. Ich hatte allerdings am Samstag mit Gustavo einen 30minütigen Jogginglauf gemacht. Gustavo auf seinem kleinen Fahrrad und ich bin langsam gelaufen. Als Training will ich das allerdings nicht bezeichnen...
Heute bin ich dann mit der Lufthansa-Gruppe gelaufen. Wir haben eine FS auf der Bahn gemacht. 5x1200m mit 200m lockerem Lauf. Das war locker schnell, weil ich im Moment vorsichtig laufe.  

Donnerstag, 19. Mai 2005

Mit der Süderelbe-Gruppe bin ich heute in den Harburger Bergen gelaufen. Auf einer sehr profilierten, aber doch gut zu laufenden Runde, haben wir in der 1. Runde ein FS am Berg gemacht und die 2. Runde dann als GA2 DL. So richtig gut lief es nicht, aber im Moment bin ich froh, wenn ich überhaupt zum Laufen rausgehe. Die Runde sind ca. 5,7km und ich habe insgesamt 50:54min gebraucht. 

18. Mai 2005

Lange, lange habe ich nicht in das Tagebuch geschrieben. Es lag sicher daran, dass ich viel zu tun hatte. Gelaufen bin ich wenig und doch war ich ab und an mal unterwegs. Meistens mit Alan und das bedeutet immer TDL, weil langsamer als 4:00min/km kommt eigentlich nicht vor:-)
Mit Alan bin ich am 01.05. zu einem 10km Rennen nach Gotha in Thüringen gefahren. Alan wollte noch einmal unter Wettkampfbedingungen die Form testen. Am 01.05 war es dann sehr heiß! Bis zu 29° waren in Gotha und Alan, der in Deutschland auf kühlere Bedingungen gehofft hatte, war doch etwas irritiert. Alan ist dort 3. geworden hinter zwei Kenianern, die beide Streckenrekord gelaufen sind. Er war lange mit dabei hat dann aber in der letzten Runde abreißen lassen müssen und ist auch nicht voll durchgelaufen. Seine Zeit war dann 29:25min, das war ziemlich o.k. Ansonsten möchte ich über das Rennen nicht viel Worte verlieren, weil es doch einige Orga-Probleme gab. 
In der letzten Woche vor dem Marathon hat Alan dann ruhiger gemacht. Da hat er im Gegensatz zum letzten Jahr dazugelernt. Ich bin jeweils mit meinen Gruppen gelaufen, bin daneben aber kaum gelaufen. Himmelfahrt sind wir dann zu meinen Eltern nach Niedersachsen gefahren und am Freitag dann nach Düsseldorf. Dadurch, dass Vorjahressieger Carsten Eich (aufgrund einer Verletzung) nicht am Start war, war Alan schnell in der Favoritenrolle. 
Das Rennen fand dann unter sehr schwierigen Bedingungen statt, die ich an anderer Stelle mal beschreiben werde. Wind, Gewitter und Regen waren am 08.05. in ganz Deutschland leistungslimitierend, siehe Regensburg, Mainz oder Hannover.
Auf jeden Fall konnte Alan gewinnen, wenn auch die Zeit von 2:17,19Std. sehr bescheiden war. 
Ab dem 10.05. habe ich wieder mit meinem eigenen Training begonnen, weil ich wieder etwas Form entwickeln will. Ich war bis auf letzten Samstag jeden Tag unterwegs und konnte in dieser Woche auch schon mal wieder einige lockere Tempoläufe machen. Wie immer liegen meine Laufentfernung immer so bei 10km. Mehr kriege ich zeitlich und gefühlsmäßig nicht hin. Das Laufen soll sich immer locker und entspannt anfühlen. Ich werde aber versuchen, dass ich das Laufgefühl verbessere und auch längere Entfernungen unter die Füße nehmen kann. 
Alan ist übrigens am 12.05. wieder nach Brasilien geflogen.
Demnächst werde ich wieder häufiger in mein Tagebuch schreiben.  

Mittwoch, 27 April 2005

Am WE war Hamburg-Marathon, das bedeutet, dass ich in der Vorwoche viel zu tun hatte und nicht so viel zum Laufen gekommen bin. Mit Clodoaldo habe ich am Montag einen DL über 10km gemacht und am Samstag dann ganz locker 40'. Am Samstag war es wirklich mal langsam, denn am Sonntag ging es dann zur Sache. 
Ich habe Clodoaldo mit Verpflegung versorgt beim Marathon. Das bedeutet hektisches Fahrrad fahren, denn ich musste bei KM 10,20,30 und 35 sein. Teilweise bin ich mit dem Rad auf der Strecke gefahren, denn ich war "akkreditiert". Er hat sich am Ende echt gequält und konnte den 7. Platz in 2:13,12Std. erreichen. Das ist für einen Marathonneuling eine Superleistung! Dafür konnte er im Ziel nicht mal seine Hose anziehen, so kaputt war er. Marathon halt:-)
Heute ist er dann zurück in die Wärme nach Brasilien geflogen. Dafür ist heute ein anderer Brasilianer angekommen. Alan war im letzten Jahr schon hier und ist in Düsseldorf gelaufen. Er wurde Zweiter in 2:15Std. Mal sehen wie es dieses Jahr läuft.
Ich bin in dieser Woche noch nicht zum laufen gekommen:-(

Sonntag, 17. April 2005

Im Moment komme ich kaum dazu in das Tagebuch zu schreien. Gelaufen bin ich in dieser Woche. Am Dienstag mit der Lufthansa-Gruppe habe ich ein FS gemacht. 5x1500m mit 500m Traben! Am Donnertag bin ich dann mit der Süderelbe-Gruppe gelaufen. Auf einer sehr profilierten Finnbahn sind wir 10km gelaufen. Ich habe dafür 44:03min gebraucht und einen Hf-Schnitt von 147 Schlägen pro Minute. 
Seit gestern haben Liliana und ich wieder Besuch aus Brasilien. Ein Läufer, der beim Hamburg Marathon laufen will. Er heißt Clodoaldo und gehört zum Elitefeld. Ich werde die nächsten Tage mit ihm gemeinsam trainieren, weil er hier die Strecken nicht kennt. Das bedeutet für mich aber durchgängig Tempotraining:-)
So sind wir gestern und heute einmal 9km gelaufen und heute habe ich nur 7km geschafft, den Rest ist er auf einer Runde allein gelaufen. Locker laufen bedeutet immer 4min/km!!! Clodoaldo will 2:12 Std. laufen, mal sehen, ob er das schafft. Es ist sein erster Marathon!!!

Sonntag, 10. April 2005

Gestern bin ich 11km in einer Geschwindigkeit von 4:30min/km gelaufen. Das war schön locker! Ich bin locker angelaufen und konnte am Ende mit einem guten Rhythmus zu Ende laufen.
Heute bin ich dann 8,5km schneller gelaufen. Zunächst etwas langsamer als 4:00min/km, dann aber doch immer unterhalb der 4min. Auch dieses Training ging locker aus den Beinen. Schöne Tage waren das!

Freitag, 08. April 2005

Da habe ich einige Tage nichts ins Tagebuch geschrieben. Nach den guten Lauftagen in der letzten Woche bin ich am WE leider etwas krank gewesen, deswegen habe ich bis Dienstag Pause gemacht und am Dienstag dann eine lockere Alsterrunde "unter die Füße genommen". Am Mittwoch dann mit der Uni-Gruppe 2 Alsterrunden in 35:08 und 32:23min, das rollte schon wieder ganz gut. Am Donnerstag bin ich dann mit der Süderelbe-Gruppe 2 Hügelrunden in der "Haake" gelaufen. Locker, aber durch die Profilierung doch anstrengend. Insgesamt habe ich für die 11,5km 53:44min gebraucht.
Heute bin ich dann mit einer personal-Betreuung locker 7km gelaufen.

Donnerstag, 31. März 2005

Auch heute habe ich wieder 5x1000m auf der Bahn gemacht. Das liegt daran, dass ich mit meinen verschiedenen Laufgruppen eigentlich die gleiche Periodisierung plane. Heute waren die 1000er allerdings auf einer Tartanbahn und dadurch schon schneller. Meine Zeiten waren 3:38/3:34/3:31/3:27/3:17min mit jeweils 2' Pause. 

Mittwoch, 30.März 2005

Am Osterwochenende war ich bei meinen Eltern und bin dort auch einmal gelaufen. Am Samstag sind es dort 12km GA1 DL gewesen. Es war mal wieder durch die Berge, also mit einem besonderen Trainingsreiz. Am Montag bin ich dann auch 12km gelaufen, allerdings wieder in HH, d.h. flach ohne einen einzigen Berg. Da konnte ich zumindest 4:25min/km realisieren, was ganz gut aus den Beinen ging. 
Gestern bin ich dann mit der Lufthansa-Gruppe auf der Bahn gewesen. Wie immer zu Beginn der Sommersaison (Zeitumstellung) haben wir 5x1000m mit 2' Pause gemacht. Meine Zeiten waren auf der weichen Aschenbahn: 3:44/3:42/3:38/3:35/3:30min. Das lief gut und ich war die ganze Zeit locker. 
Heute Abend bin ich dann mit der Uni-Gruppe 3x um die Alster gelaufen. Das war für mich, in diesem Jahr, der längste Lauf. Es lief eigentlich ganz gut, wenn ich auch am Ende etwas fest wurde. Im Schnitt bin ich knapp unter 4:30min/km geblieben, bei einer Hf von 137 Schläge im Schnitt. Vielleicht sollte ich mich doch noch zum Marathon anmelden (habe eine Lifetime Wildcard)....:-)

Donnerstag, 24. März 2005

Mit der Süderelbe-Gruppe habe ich heute einen GA2 DL über 9,5km gemacht. Da ich gestern schon schnell gelaufen war habe ich heute schwere Beine gehabt. Ich konnte trotzdem auf der proflilierten Strecke einen Schnitt knapp unter 4:00min/km laufen. Für die 9,5km habe ich 37:38min gebraucht und einen Hf-Schnitt von 153 Schlägen pro Minute gehabt. 

Mittwoch 23. März 2005

In der letzten Woche bin ich einigermaßen viel gelaufen. Am Samstag bin ich noch einmal 10km in einem Tempo von ca. 4:30min/km gelaufen. Dann musst ich aber am Sonntag und Montag eine unfreiwillige Pause einlegen und konnte erst wieder am Dienstag die Laufschuhe schnüren. So bin ich dann mit der Lufthansa-Gruppe gelaufen und wir haben ein FS über 35' gemacht. Das war wirklich sehr locker, weil ich heute am Mittwoch mit der Uni-Gruppe ein Crescendo Training um die Alster gemacht habe. Wir sind 2 Runden um die Alster gelaufen, wobei wir die Alster in zwei Hälften teilen. Das Programm hat also 4 Viertel. Ansteigend ist die Geschwindigkeit vom LSD Tempo über GA1 und GA2 DL bis zum GA2 TL. Mit 4:55min/km ging es los, dann 4:30min/km, weiter gesteigert auf 4:05min und am Ende beim TL bin ich dann 3:40min/km gelaufen. Das war ganz in Ordnung und hat Spaß gemacht.

Donnerstag, 17. März 2005

Mit der Süderelbe-Gruppe habe ich heute ein anstrengendes Programm absolviert. Zunächst haben wir über 4,75km TWL gemacht. 2' schnell 2' GA1 DL. Der Rückweg dann GA2 TL. Da war ich dann doch sehr kaputt, denn ich habe in dieser Woche bis jetzt jeden Tag trainiert und jede Einheit war auch angemessen von der Belastung. D.h. ich bin jetzt aber auch müde. Morgen werde ich wohl mal einen Tag Pause einlegen, damit ich nicht gleich zuviel mache.

Mittwoch, 16. März 2005

Heute bin ich zweimal gelaufen. Am Morgen mit einer Personal-Betreuung ganz locker ca. 7km im Niendorfer Gehege und am Abend dann mit der Uni-Gruppe 2 Runden um die Alster. Es ist ziemlich warm geworden, es waren ca. 16° heute und leider war ich zu warm angezogen. Ich habe nicht so richtig gemerkt wie es denn wärmer wurde. Auf jeden Fall war wir in der ersten Runde locker unterwegs in 34:32min und die zweite Runde dann in 32:05min etwas flotter. Das ergibt einen Gesamtschnitt von 4:30min/km und einem Hf-Schnitt von 145 Schläge pro Minute. 

Dienstag, 15. März 2005

Am WE bin ich nicht zum laufen gekommen, aber jetzt sind erst einmal Ferien und der Schnee ist weg, der Frühling sendet seine ersten Boten und so macht das Laufen wieder mehr Spaß. Am Montag bin ich dann bei herrlichstem Sonnenschein 9km gelaufen und habe mich dabei sehr wohl gefühlt. Die Hf ist noch ein wenig hoch, das liegt wohl an der Resterkältung. Im Schnitt bin ich ca. 4:20min/km gelaufen.
Heute dann mit der Lufthansa-Gruppe 5x1440m mit 2' Pause. Ich habe einfach probiert locker schnell zu laufen. Ich konnte mich während des Trainings steigern ohne mich zu erschöpfen. Der erste war in 5:30min und der letzte dann in 5:16min. Das entspricht ca. 3:40min/km....

Donnerstag, 10. März 2005

In der letzten Woche bin ich wenig gelaufen. Diese Woche bin ich dann am Montag sehr locker mit einer personal-Betreuung um die Alster gelaufen. Am Dienstag sind wir  dann mit der Lufthansa-Gruppe 10 Runden auf einer 770m Runde gelaufen. Wir haben TWL gemacht. Die schnellen Runden waren zuletzt dann doch ziemlich schnell in 2:55/2:54/ und 2:39min.
Heute bin ich dann mit der Süderelbe-Gruppe gelaufen. Wir sind 10x 600m bergauf gelaufen und die Pause runtergelaufen. Das lief ganz gut, obwohl ich gerade am Berg nicht besonders gut bin.   

Mittwoch, 02. März 2005

In HH ist richtig Winter. Heute sind wir mit der Uni-Gruppe um die Alster gelaufen. Es liegt wirklich viel Schnee, so dass das laufen nicht besonders leicht ging. Die 2 Runden waren sehr langsam in 40min und 39:25min. Die Hf lag im Schnitt bei 130 Schläge pro Minute.

Dienstag, 01. März 2005

Am Samstag bin ich 9km gelaufen. Im Schnitt war ich ca. 4:30min/km schnell. Die Hf war im Schnitt bei 134 Schlägen pro Minute. Ansonsten komme ich im Moment wenig zum Laufen, da ich viel zu tun habe und einige berufliche wie private Dinge passiert sind, die meine gesamte Aufmerksamkeit erfordern. Das Laufen ist dann in der Regel Ausgleich und Entspannung. Heute bin ich mit der Lufthansa-Gruppe gelaufen. In HH liegt Schnee und so haben wir auf Schneeboden eine FS gemacht. Auf einer 720m Runde sind wir ca. 500m schneller gelaufen und 220m locker gelaufen. Das hat auf Schneeboden dann richtig Spaß gemacht.

Donnerstag, 24. Februar 2005

In dieser Woche konnte ich zum Glück wieder mit meinen verschiedenen Gruppe trainieren. Am Dienstag mit der Lufthansa-Gruppe habe ich ein FS auf einer 770m Runde gemacht. Schnell und locker im Wechsel. Lief natürlich noch schwer. Gestern bin ich mit der Uni-Gruppe 1 Runde um die Alster gelaufen. Es war eine schnelle GA2 Runde in 29:40min. Das ging schon wieder besser, wenn auch die Hf noch erhöht war. Heute war ich in Neugraben und habe mit der Süderelbe-Gruppe das klassische FS 3-6-9-8-4-2 mit jeweils 2' lockeren DL trainiert. Auch das war schon wieder ganz ordentlich und hat auch wieder Spaß gemacht.

Samstag, 19. Februar 2005

Da hat mich eine dicke Erkältung erwischt! Ich war zwar fieberfrei, aber ich hatte einen ganz schlimmen Schnupfen. Die Nase war am laufen und der Kopf dröhnte. So habe ich dann mit dem Laufen ausgesetzt und erst heute wieder meinen ersten lockeren Dauerlauf gemacht. Das tat mal wieder gut draußen zu sein. Ich war sehr langsam unterwegs ca. 5min/km bei einer Hf von 133 Schläge pro Minute. Für das Tempo ist die Hf ziemlich hoch, aber nach einer 10-tägigen Pause ist das wohl normal. 

Mittwoch, 09. Februar 2005

Gestern bin ich mit der Lufthansa-Gruppe gelaufen. Nach dem einlaufen sind wir 15x 300m leicht bergauf gelaufen. Die Pause war das zurücktraben. Ich habe nicht zuviel Druck gemacht. War aber zufrieden mit dem Laufen. 
Heute bin ich dann 2x um die Alster gelaufen. Mit einem FS über 2000 bzw. 3000m konnte ich die zwei Runden in 1:05,50Std. laufen. Die Hf lag im Schnitt bei 138 Schläge pro Minute.

Montag, 07. Februar 2005

Das WE habe ich einen Marathon-Workshop mit einer Beiersdorf Laufgruppe verbracht. Dabei bin ich auch gut zum Laufen gekommen. Die Abwechslung zwischen Theorie und Praxis ist bei solchen Workshops immer gut zu planen. Am Freitag habe ich noch eine Streckenerkundung vorgenommen bei der ich leider gestürzt bin. So hatte ich am Samstag leichte Schrammen im Gesicht:-(
Am Samstag haben wir dann morgens einen Testlauf gemacht. Ich bin dabei in 30min 7,6km gelaufen. Das war gut und hat Spaß gemacht, denn ich habe es für mich als GA2 DL organisiert. Locker schnell.....
Am Nachmittag dann Einlaufen und Koordination und am Sonntagmorgen einen 2 Std. Dauerlauf. Den habe ich sehr langsam gemacht, obwohl ich am Anfang einige schnellere Abschnitte gelaufen bin, denn ich habe die Gruppe über die Strecke geleitet, damit sich niemand verläuft. Alles in allem war es also ein schönes Laufwochenende. 

Mittwoch, 02. Februar 2005

Heute bin ich mit der Uni-Gruppe um die Alster gelaufen. Das war ein echter Test. Eine Runde im GA2 DL Tempo! Das lief ganz gut und ich konnte schmerzfrei laufen. Ich habe 29:07min gebraucht, was wirklich gut war, denn ich konnte die Geschwindigkeit locker realisieren und hatte einen Hf-Durchschnitt von 155 Schlägen. Hoffentlich geht es morgen auch noch gut.... 

Dienstag, 01. Februar 2005

Ich habe heute mal wieder eine leichtes Lauftraining absolviert. Ich bin ganz locker ca. 10km gelaufen. Sehr langsam, um die Hüfte nicht gleich wieder zu reizen. Mal sehen wie es morgen ist....

Sonntag, 30. Januar 2005

Ich mache eine Laufpause, weil die Ansatzreizung im Hüftgelenk sehr hartnäckig ist und jetzt mit einer Stoßwellentherapie behandelt wird. Ich bin am letzten WE mit der Süderelbe-Gruppe im Trainingslager gewesen und habe dort noch den Samstag voll mittrainiert. Am Sonntag habe ich aber den langen DL weggelassen. Am Dienstag bin ich dann mit der Lufthansa-Gruppe noch 7,2km locker schnellen DL absolviert, danach habe ich mir aber die Pause verschrieben. Das hält bis heute an. Ich denke ich werde genau eine Woche aussetzen und dann testen, ob die Stoßwellentherapie anschlägt.

Mittwoch, 19. Januar 2005

Und wieder ist viel Zeit vergangen bevor ich wieder etwas in Tagebuch schreibe. Ich bin aber auch wenig gelaufen, denn ich habe mich wohl etwas verletzt. Scheinbar eine Ansatzreizung im Hüftgelenk, es tat zunächst (wie immer) kaum weh, hat sich aber dann  aufgebaut und gestern Abend bei der Lufthansa-Gruppe war es dann ziemlich schlecht. Ich hatte zwischenzeitlich nur am Samstag gelaufen. Ca. 10km im lockeren Tempo, dann Pause bis Dienstag, aber es wurde schlechter anstatt besser. Heute ging dann nichts mehr...
Ich werde morgen gleich mal zum Arzt gehen und sehen was da los ist!

Donnerstag, 13. Januar 2005

Mit der Süderelbe-Gruppe habe ich heute ein Tempodauerlauf über 7,75km gemacht. Es waren 5 Runden a 1550m. Die erste Runde war noch einigermaßen locker in 6:13min, die weiteren Runden haben wir dann gesteigert auf: 5:57/5:52/5:44/5:37min. Ich war die ganze Zeit gut drauf und das Laufen hat seit langem mal wieder gut getan. Meine Erkältung scheint überwunden zu sein. 

Mittwoch, 12. Januar 2005

Seit einer Woche habe ich keine Eintragungen gemacht. Ich hatte viel zu tun und dann kommt das Tagebuch manchmal zu kurz. Am letzten Donnerstag bin ich mit der Süderelbe-Gruppe gelaufen, ich war aber immer noch erkältet und es hat nicht besonders viel Spaß gemacht. Insgesamt sind wir ca. 10,5km gelaufen. Ich war immer im Übergang GA1-GA2. Dann bin ich erst am Sonntag wieder zum Laufen gekommen. Bei meiner Eltern bin ich 45' durch die Berge gelaufen. Mal wieder richtig bergig. 
Montag war dann Frühling in Hamburg und ich habe abends einen ca. 11km langen DL gemacht. Schön locker im GA1 Bereich, das war bei dem warmen Wetter genau das Richtige. Es war der wärmste 10. Januar seit der Wetteraufzeichnungen. Am Dienstag bin ich dann mit der Lufthansa-Gruppe gelaufen. Wir haben ein FS gemacht. Auf einer 720m Runde haben wir 500m schnell und 220m locker gelaufen. Für die 500m habe ich von 2:02-bis 1:51min gebraucht. Das ging gut und war ein lockeres schnelleres Laufen. 
Heute bin ich dann mit der Uni-Gruppe 2x um die Alster gelaufen. Die erste Runde locker in 35:30min, die zweite Runde dann schneller in 31:11min. Das macht zusammen 1:06;42Std. und ergibt einen Schnitt von 4:30min/km. 

Mittwoch, 05. Januar 2005

Ich bin seit 3 Tagen wieder in HH, konnte aber am Montag noch nicht wieder die Laufschuhe anziehen. Erstens weil ich wenig Zeit hatte und zweitens ist meine Erkältung auf dem Rückflug schlimmer geworden. Gestern bin ich dann mit der Lufthansa-Gruppe ca. 9km locker gelaufen. 
Heute dann mit der Uni-Gruppe um die Alster. Es waren 2 Runden in 1:07,55 Std. bei einer durchschnittlichen Hf von 135 Schlägen pro Minute. Das war ok!

Freitag, 31. Dezember 2004

Der letzte Lauf in 2004! Leider ist dieser Lauf nicht so gut gewesen. Ich bin leider etwas erkältet und habe auch nicht gut geschlafen, deswegen war mein Körper nicht besonders in Form. So bin ich ca. 10km gelaufen und einem Durchschnittstempo von 4:40min/km. Morgen fliege ich zurück und werde auch am Sonntag nicht laufen können. Mal sehen ob es am Montag schon wieder o.k. ist.

Donnerstag, 30. Dezember 2004

Heute bin ich bei 34° Außentemperatur gelaufen. Trotzdem habe ich einen GA2 DL gemacht, denn ich fand, dass ich lieber kurz und heftig laufen sollte als besonders lange in der Hitze zu sein. Also bin ich 2,25km eingelaufen und dann ca. 6km GA2 DL in Schnitt unter 4min/km und dann locker 2,25km ausgelaufen. Das lief gut und ich hatte Spaß an dem Lauf. Im Anschluss musste ich natürlich ordentlich Flüssigkeit zu führen, das ist bei diesen Temperaturen überhaupt das größte Problem.

Mittwoch, 29. Dezember 2004

Ich bin gestern und heute jeweils die gleiche Runde gelaufen. Gestern allerdings bewusst langsam, denn ich war durch das bergige Laufen vom Vortag doch etwas angeschlagen. So bin ich die 12km locker in 55:07min gelaufen. Das ergibt einen KM-Schnitt von 4:36min/km. Heute habe ich dann bessere Beine gehabt und bin einigermaßen locker un 52:58min gelaufen. Der Mittelteil von 7,5km war noch ein wenig schneller in 31:43min was einen KM-Schnitt von 4:14min/km ergibt. 
Die Bedingungen hier in Sao Paulo sind jetzt wie immer. Nach den ungewöhnlich kühlen Tagen sind es heute wieder ca. 30°. Dabei fällt einem das Laufen nicht sehr leicht, erschwerend kommt hinzu, dass ich immer erst gegen 11:00 Uhr zum Laufen komme. Ausschlafen und ein gemütliches Frühstück gehören für mich zum normalen Tagesablauf. Dafür nehme ich die Sonne im Zenit schon mal in Kauf:-)

Montag, 27. Dezember 2004

Gestern habe ich einen Tag Pause gemacht, denn wir waren viel unterwegs und haben außerdem den köstlichen, landesüblichen Speisen gefrönt:-)
Danach war laufen lange Zeit nicht möglich.
Heute sind wir dann zum Morumbi-Park gefahren, dort gibt es eine sehr profilierte 1KM-Runde. Hier laufe ich eigentlich ganz gerne, obwohl eine 1KM-Runde sehr langweilig sein kann. Heute ist Liliana mit mir angelaufen und hat, nach einer lockeren Runde, Druck gemacht. Dadurch waren wir recht flott unterwegs. Allerdings hat Liliana sich etwas übernommen und hat nur 7 Runden gelaufen. Die Runden waren in folgendem Tempo:
4:54/4:24/4:24/4:24/4:24/4:23/4:24min das Tempo war also sehr konstant. Allein bin ich die letzten 3 Runden dann in 4:24/4:23 und 4:20min gelaufen. Eigentlich darf ich nichts über Lilianas Training berichten, denn sie meint das würde sich nicht lohnen, denn es wäre kein Training. Gemessen an ihren früheren Zeiten stimmt das natürlich, aber trotzdem ist sie noch 5-6x in der Woche unterwegs.
Wenn die heutigen Zeiten auf eine flache Strecke umgerechnet werden dann ist das ca. 4:00min/km. In der Runde ist nämlich ein sehr starker Anstieg über ca. 300m.

Samstag, 25. Dezember 2004

Manchmal mache ich meine Läufe im südniedersächsischem, wenn ich bei meinen Eltern zu Besuch bin. Im Moment laufe ich im südamerikanischem, denn wir besuchen mal wieder Lilianas Eltern in Sao Paulo. Am Montag hatte ich meinen letzten lockeren Lauf in Deutschland gemacht, am Dienstag und Mittwoch wegen der Anreise nach Brasilien habe ich ausgesetzt mit dem Laufen. Als wir angekommen sind war es hier zum Glück nicht besonders heiß. Sehr ungewöhnlich, denn normalerweise sind Weihnachten immer ca. 30°. Bei Ankunft waren es nur 20°, was dazu führte, dass die Brasilianer die Wintersachen aus dem Schrank geholt haben:-)
Am Donnerstag war es somit sehr erträglich beim Laufen. Ich bin 12km gelaufen und habe dafür 54:33min gebraucht, das ergibt einen KM-Schnitt von 4:33min/km. Gestern waren es dann 10,5km in etwa gleichem Tempo und heute dann 11,5km mit leicht ansteigender Geschwindigkeit. Es waren zwei Runden a 5,8km. Die erste in 25:00min und die zweite Runde in 23:50min. Heute war die Außentemperatur dann wieder bei den üblichen 30° und trotzdem konnte ich gut laufen. Die Anpassung war demnach gut, denn es sind nur 3 Stunden Zeitunterschied. Hier ist nämlich Sommerzeit!
Mal sehen was die nächsten Tage bringen.... 

Sonntag, 19. Dezember 2004

Am Donnerstag bin ich mit der Süderelbe-Gruppe in Neugraben gelaufen. Da wir an dem Abend auch unsere Weihnachtsfeier begehen wollten haben wir das kürzeste Programm durchgeführt. GA2 DL nach Sieversen hin und zurück! Das lief auch sehr gut.  Der Hinweg war noch sehr locker in 19:05min und einem Hf-Schnitt von 150 Schläge pro Minute. Der Rückweg wurde dann mit mehr Druck zurückgelegt, so dass der Hf-Schnitt auf 159 Schläge angestiegen ist. Der letzte Km ging bei mir dann doch "ins Laktat".
Deswegen am Freitag ein Pausentag! 
Samstag bin ich dann locker auf einer neuen Strecke 12km gelaufen. Der Km-Schnitt lag 4:39min/km und der Hf-Schnitt bei 131 Schlägen. Vermessen kann ich diese, mir fremden, Strecken mit dem neuen Kartenprogramm, das ich mir zugelegt habe. Funktioniert ziemlich gut.
Am Sonntag bin ich dann noch einmal schneller unterwegs gewesen. Das war schön locker. Tempo bei 4:03min/km, der Hf-Schnitt bei 142 Schlägen. Das ist schön niedrig und ich kann erkennen, dass ich die letzten Wochen ein bisschen Form aufgebaut habe.

Mittwoch, 15. Dezember 2004

Mit der Uni-Gruppe bin ich heute zwei Runden um die Alster gelaufen. Die erste Runde war sehr locker in 35:05min und die zweite dann mit etwas mehr Druck in 31:30min. Das ergibt einen Gesamtschnitt von 4:29min/km und einer Hf von 135 Schlägen pro Minute. Das lief gut und ich habe mich beim Laufen sehr wohl gefühlt.

Dienstag, 14. Dezember 2004

Mit der Lufthansa-Gruppe haben wir heute auf einer 770m-Runde ein Pyramidentraining gemacht. 1-2-3-2-1 Rd. war das Programm. Ich fühlte mich schön locker und konnte die ganze Zeit die Geschwindigkeit steigern. Die Zeiten waren 3:00/5:55/8:54/5:54/2:49min mit jeweils einer Minute Pause.  

Sonntag, 12. Dezember 2004

Da habe ich einige Tage nichts eingetragen, obwohl ich eigentlich ziemlich viel gelaufen bin.  Am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag mit meinen jeweiligen Gruppen. Mit der Lufthansa-Gruppe habe ich ein FS gemacht. 500m schnell und 220m locker, davon 10 Rd.
Am Mittwoch dann mit der Uni-Gruppe 2x um die Alster, wobei die erste Runde sehr langsam war, weil ich mich um die langsameren Läuferinnen und Läufer gekümmert habe. Die zweite Runde war dann in 34:50min also etwas schneller.
Donnerstag dann mit der Süderelbe-Gruppe ein Minuten-FS über 4,75km und dann die 4,75km zurück im GA2 DL-Tempo in 17:34min. Am Freitag musste ich dann erst einmal Pause machen, weil ich müde war, vor allem aber weil ich sehr viel zu tun hatte. 
Am Samstag konnte ich dann einen 14,5km langen GA1 DL absolvieren. Das Tempo war bei 4:30min/km bei einer Hf, die im Schnitt bei 135 Schlägen lag.
Heute zum Abschluss der Woche habe ich einen GA2 DL gemacht. Es waren 9km und ich bin im Schnitt 4:05min/km gelaufen. Das war am Anfang langsamer und im weiteren bin ich immer schneller geworden. Am Ende war ich dann unter 4:00min. Der Hf-Schnitt war sehr niedrig bei 141 Schlägen.

Montag, 06. Dezember 2004

Nikolaus! Der Nikolauslauf war heute 10km in 45', d.h. es lief gut und ich habe die abendliche Weihnachtsfeier gut vorbereitet:-)
Am WE war ich bei meinen Eltern im südlichen Niedersachsen. Ich bin am Samstag und am Sonntag jeweils die gleiche Strecke gelaufen. Es waren immer 12km auf einer sehr bergigen Strecke. Erstaunlich fand ich die unterschiedlichen Pulsbelastungen: Am Samstag bin ich mit deutlich höherem Puls langsamer gelaufen. Am Samstag waren es 57:08min mit einem Durchschnittspuls von 138 Schlägen pro Minute. Am Sonntag waren es 56:45min bei 133 Schlägen pro Minute. 

Donnerstag, 02. Dezember

Mit der Süderelbe-Gruppe habe ich heute ein Minutenfahrtspiel nach Sieversen und zurück gemacht. Das ist eine Strecke von 9,5km. Der Hinweg war in 19:39 und zurück in 18:33min. Ich habe dabei neue Schuhe getragen, was auf dem Rückweg ein bisschen Fußschmerzen machte. Deswegen war es nicht so richtig locker.

Mittwoch, 01. Dezember 2004

Ich bin diese Woche Montag, Dienstag und Mittwoch gelaufen. Am Montag 1x um die Alster. Eigentlich wollte ich zwei Runden laufen, ich fühlte mich aber so schlecht, dass nach einer Runde aufgehört habe. Ich habe 34:48min gebraucht. Wobei ich am Ende sogar langsamer wurde.
Gestern bin ich dann mit der Lufthansa-Gruppe gelaufen und habe ein FS auf einer 770m Runde gemacht. Das lief sehr gut.
Heute habe ich dann mit der Uni-Gruppe einen GA2 DL um die Alster gemacht. Das lief super! Ich habe 28:30min gebraucht und war die ganze Zeit schön locker, so macht laufen Spaß. Heute am 1. Dezember sind die Alsterlampen angeschaltet. Das Alstervorland war immer ein dunkles Stück um die Alster. Das ist jetzt ausgeleuchtet. Dazu werde ich mehr schreiben auf der Frontpage. 

Samstag, 27. November 2004

Gestern bin ich mit einer personal-Betreuung ganz locker 10km gelaufen. Das hat mir gut getan, denn am Donnerstag war das Berg-FS ziemlich anstrengend, so dass ich es noch in den Beinen gemerkt habe. 
Heute habe ich dann eine neue Strecke erforscht. Einfach laufen lassen im GA1 Tempo. Seit 14 Tagen habe ich mir Kartenmaterial zum Vermessen von Strecken zugelegt, so dass ich jetzt darauf loslaufe und hinterher die Strecke bemessen kann. Ich war 12,5km unterwegs im Schnitt von 4:38min/km. Die Hf lag im Schnitt bei 138 Schlägen pro Minute. Gefühlsmäßig habe ich gut das GA1 Tempo getroffen. 

Donnerstag, 25. November 2004

Mit der Süderelbe-Gruppe haben wir heute ein "FS am Berg" gemacht. Da wir auf einer sehr profilierten Strecke laufen sind ordentlich Berge vorhanden, so dass wir diese Trainingsmethode anwenden können. Heute sind wir dabei ziemlich scharf gelaufen, so dass ich bei den letzten Bergen ziemlich angestrengt war. Ordentlich Säure in den Beinen....:-) Die Gesamtstrecke war 10,6km.

Mittwoch, 24. November 2004

Gestern bin ich mit der Lufthansa-Gruppe ein FS auf einer 720m Runde gemacht. Immer wechselnde Geschwindigkeiten bis an die IAS und im GA1 Tempo. Das lief 8km lang ganz gut.
Heute bin ich dann mit der Uni-Gruppe 2x um die Alster gelaufen. Die erste Runde in 34:50 und dann in 33:17min. Die zweite Runde war es eine glatte 4:30min/km. Die Pulsfrequenz war im Schnitt bei 132 Schlägen. Die zweite Runde war allerdings bei ca. 140 Schlägen. Die zwei Runden liefen aber gut.  

Sonntag, 21. November 2004

Am Nachmittag einen schönen Lauf über 10,2km durch Halstenbek und Krupunder gelaufen. Ich war schön locker, durch das viele Geburtstagsessen allerdings etwas übergewichtig:-( Die Beine waren aber locker, so dass ich eine Geschwindigkeit von 4:28min/km realisieren konnte. Der Hf-Schnitt lag im Schnitt bei 134 Schlägen pro Minute.

Freitag, 19. November 2004

Eines vorne weg, ich bin heute nicht gelaufen, weil ich gestern gleich noch einmal einen Tempolauf (Testlauf) gemacht habe. Mit der Süderelbe-Gruppe bin ich 9,5km auf einer profilierten Strecke gelaufen. Meine Zeit war 35:58min und ich hatte einen Pulsdurchschnitt von 155 Schlägen pro Minute. Da ich am Mittwoch auf etwa gleichen Niveau gelaufen bin fiel es mir schwer das Tempo zu realisieren. Heute war dann eine Pause richtig und wegen der.... auch notwendig. 

Mittwoch, 17. November 2004

Am Sonntag bin ich ca. 10km gelaufen. Im Schnitt war es eine 4:35min/km bei einer Hf von 132 Schlägen pro Minute. Am Montag habe ich dann Pause gemacht, weil ich viel zu tun hatte. Am Dienstag dann mit der Lufthansa-Gruppe ein FS auf einer 770m Runde, davon jeweils 2 Runden mit unterschiedlich langer Pause. Also 4x1540m!
Heute habe ich dann mit der Uni-Gruppe einen Testlauf um die Alster gemacht. Ich habe 28:27 gebraucht bei einer durchschnittlichen Hf von 153 Schlägen. Das lief noch einigermaßen gut. Meine IaS liegt bei einer Geschwindigkeit von 3:50min/km.

Samstag, 13. November 2004

Heute bin ich mal wieder etwas "länger" gelaufen. Zumindest für meine derzeitige Verfassung. Ich war 1:05,30 Std. unterwegs und bin ca. 14,5km weit gekommen. Das entspricht einem KM-Schnitt von 4:30min/km und ich hatte eine durchschnittliche Hf von 135 Schlägen pro Minute. Es war ganz schönes Wetter, so dass der Lauf "erfolgreich" war. 

Donnerstag, 11. November 2004

Am Dienstag bin ich mit der Lufthansa-Gruppe gelaufen. Wir haben ein FS gemacht auf einer 720m Rd. Eine Runde schnell und eine Runde locker, davon insgesamt 10 Runden. Es lief ganz gut für mich und ich habe mich sehr wohl beim Laufen gefühlt. Die schnellen Runden waren ca. im 4min Tempo. Gestern habe ich mit der Uni-Gruppe 90' locker gejoggt. Alles in sehr langsamen Tempo. 
Heute dann mit der Süderelbe-Gruppe! Unsere profilierte Strecke nach Sieversen, d.h. 4,75km hin und 4,75km zurück, hin im GA1 Tempo ca. 4:30min/km und zurück im GA2 Tempo ca. 3:46min/km. Dabei war der Puls im Schnitt 156 Schläge. Eigentlich ganz o.k.:-) 

Montag, 08. November 2004

Am Freitag habe ich einen Tag nicht gelaufen, weil ich viel zu tun hatte. Leider konnte ich am Samstag nicht davon profitieren, denn ich war irgendwie total verspannt und müde beim Laufen. Ich bin 60' gelaufen und ca. 12,5km weit gekommen. Der Pulsschnitt lag bei 130 Schlägen pro Minute. 
Am Sonntag bin ich dann direkt vor der Fernsehübertragung des New York Marathon gelaufen. Ich wollte versuchen schneller zu laufen. Einen GA2 DL sollte ich nach dem Testlauf in 4:05min/km laufen. Ich habe für die 9km eine Zeit von 36:36 gebraucht, das entspricht genau der Vorgabe. Es hat sich auch gut angefühlt. Auch die Hf war entsprechend im Gesamtschnitt von 148 Schlägen pro Minute. Im letzten Teil über 150 Schlägen und das passt ganz gut.
Heute bin ich abends 10km gelaufen. Schön locker zum entspannen in einem Schnitt von 4:43min/km und einer Hf von 130 Schlägen pro Minute. Heute war mir wichtig ganz locker zu sein, weil ich vor allen Dingen den Stresstag "ablaufen" wollte. Das ist mir prima gelungen. 

Donnerstag, 04. November 2004

Mit meinen Laufgruppen komme ich im Moment auch wieder mehr zum Laufen. Ich hoffe, dass ich damit eine gewisse Form entwickeln kann. Gestern bin ich mit der Uni-Gruppe um die Alster gelaufen, wobei das Tempo etwas höher war als am Montag. Der Pulsschnitt war bei 136 Schlägen pro Minute. 
Heute bin ich dann mit der Süderelbe-Gruppe 10,5km GA1 Tempo gelaufen. Schön locker mit ruhigem Puls bei 128 Schlägen pro Minute. Das fühlte sich gut an.

Dienstag, 02. November 2004

Gestern bin ich mit einer Uni-Gruppe um die Alster gelaufen. Locker im Tempo von ca. 4:40min/km. Der Hf-Schnitt lag bei 135 Schlägen pro Minute. 
Heute habe ich dann mit der Lufthansa-Gruppe einen Testlauf über 30 Minuten gemacht. Ich bin in der Zeit 7,9km weit gekommen, das macht einen Schnitt von 3:48min/km.
Tempovorschlag für einen Testlauf von 7.92 km Länge in 30'06:
Der km-Schnitt beträgt 3'48
+5 Sekunden ergibt dann die IaS von 3'53 pro km und folgende Vorgaben:

IaS regenerativer DL entwickelnder DL (GA1) intensiver DL und TL (GA2)
m/s 100% 70% 75% 80% 82% 85% 90% 92% 95% 98% 1000m 2000m 3000m
4.3 3'53 5'33 5'11 4'51 4'44 4'34 4'19 4'13 4'05 3'58 3'33 7'26 11'15

Diese Vorgaben erscheinen mit sehr realistisch, denn vom Gefühl laufe ich z.B. gern im Bereich zwischen 4:30 und 4:40min/km. Das hat sich mit diesem Testlauf genau bestätigt. 

Samstag, 30. Oktober 2004

Heute bin ich zum ersten Mal wieder "normal" gelaufen, d.h. ich habe die Geschwindigkeit gewählt, die für mich passt. Die Erkältung ist ziemlich weg, so dass ich mich wieder getraut habe. Das war gar nicht so schlecht, obwohl ich nur ca. 8km gelaufen bin. Die Geschwindigkeit war 4:37min/km im Schnitt und die Pulsfrequenz lag bei 137 Schlägen. Morgen mache ich noch einmal Pause und in der nächsten Woche versuche ich dann wieder einen guten Laufrhythmus zu finden.

Mittwoch. 27. Oktober 2004

Eine Woche fast ohne Laufen. Ich war ziemlich erkältet und dann laufe ich nicht mehr los. Das einzige was ich läuferisch bewältigt habe waren jeweilige Trainingsbetreuungen und Laufgruppen. Dabei bin ich sehr langsam gelaufen, konnte damit aber eine gewisse Bewegungsarmut überbrücken. War schon was!

Mittwoch, 20. Oktober 2004

Am Dienstag habe ich mit der Lufthansa-Gruppe einen Wendepunktlauf am Flughafen gemacht. Die Aufgabe war insgesamt 40' zu laufen und je nach Belastungsgrad die Wendepunktzeit selbst zu bestimmen. Also nach 20:30min/21:00min oder 21:30min usw. umzudrehen. Das bedeutet in der Regel GA1 auf dem Hinweg und dann GA2 auf dem Rückweg. Das ist ein schönes Programm, weil man locker anfängt und sich wirklich sehr gut warmläuft für den schnellen Rückweg. 
Heute bin ich ich dann ganz locker mit einer Trainingsbetreuung gelaufen.

Montag, 18. Oktober 2004

Am Samstag bin ich eine etwas längere Runde gelaufen, weil ich zu einer Laufbetreuung im Klövensteen verabredet war. Danach habe ich gleich einen GA1 DL durch den Klövensteen gemacht und bin dann von dort nach Hause gelaufen. Der Klövensteen ist ein schönes Laufrevier, allerdings wie fast immer in HH und Umgebung flach:-(
Insgesamt bin ich ca. 14km gelaufen. 
Am Sonntag habe ich dann nur einen kürzeren Lauf gemacht und auch heute sind es ca. 10km geworden. Ich laufe im Moment immer das gleiche Tempo. Locker geht es so im die 4:30min/km. Bei der Geschwindigkeit fühle ich mich dann auch sehr wohl.

Freitag, 15. Oktober 2004

Heute bin ich die gleiche Strecke gelaufen wie gestern. Also wieder 11km, aber es lief heute viel besser. Bei der heutigen Wiederholung ging es mir darum, dass ich mir die Strecke genau einpräge. Es war vom ersten Meter lockerer heute und so konnte ich schneller laufen. Ich habe einen Schnitt von 4:22min/km gelaufen, allerdings war auch die Hf höher. Sie war bei 139 Schlägen pro Minute im Schnitt. Dieses ist aber eine Geschwindigkeit und Hf, bei der ich im guten GA1 Tempo bin. Bei 139 Schlägen pro Minute hatte ich vor 3 Wochen einen Laktatwert von 1,4mmol. Das sollte also o.k. sein.  

Donnerstag, 14. Oktober 2004

Ich habe mir heute schon mal eine neue Winterlaufrunde erkundet. Demnächst wird es früh dunkel und so brauche ich eine Runde die beleuchtet ist. Ich bin ca. 11km gelaufen in einem KM-Schnitt von 4:35min/km und einer Hf von 133 Schlägen pro Minute. Die Runde werde ich noch versuchen auszubauen mit verschiedenen Entfernungsmöglichkeiten.

Dienstag, 12. Oktober 2004

Mit der Lufthansa-Gruppe habe ich heute einen 5000m Lauf auf der Bahn gemacht. Die Aufgabe war locker zu beginnen und dann jede 1000m die Geschwindigkeit zu steigern. Das schult das Tempogefühl. Ich bin locker angefangen in 4:21 dann 4:07 und der nächste 1000er war schon in 3:58min. Diese 3000m waren natürlich noch locker und dann habe ich auf 3:47min beschleunigt und den letzten KM in 3:30min absolviert. So war das Programm dann einigermaßen locker und ich sollte das nächste Mal schneller beginnen.

Montag, 11. Oktober 2004

Wir sind für einige Tage zu meinen Eltern gefahren. Die freuen sich immer, wenn sie mit ihrem Enkelkind zusammen sind. Die Laufreviere sind hier super, denn es geht vom ersten Meter durch Wiesen und Wälder. Der Herbstwald ist eines der schönsten Zeiten zum Laufen. Allerdings sind hier viele Berge, so dass das Laufen immer anstrengender ist als im flachen Hamburg. Es ist allerdings immer ein besserer Trainingsreiz im profilierten Gelände zu laufen. Ich beschränke mich immer auf ca. 50-60 Minuten GA1 Dauerlauf, das reicht für meine jetzige Laufform. So bin ich am Samstag, Sonntag und heute im GA1 Tempo durch die Wälder gelaufen. Der Puls bewegt sich zwischen 130 und 140 Schläge pro Minute. Das hat sich ja auch beim Laktattest am 29.09. als gute Geschwindigkeit bestätigt. Es ist locker und entspannend, so wie man eigentlich GA1 DL absolvieren sollte, konsequenterweise müssten sie nur länger sein als die von mir gelaufenen 50-60 Minuten. Aber ich trainiere schließlich nicht mehr auf ein Ziel hin und kann so ganz gelassen durch die Gegend laufen:-)

Donnerstag, 07. Oktober 2004

In dieser Woche bin ich bis heute jeden Tag gelaufen. Mal sehen wie es weiter läuft. Mit der Süderelbe-Gruppe haben wir heute ein spezielles Programm für die Marathonis gemacht. Einige aus der Gruppe laufen am Sonntag beim Essen-Marathon und sind in der letzten Vorbereitungsphase. Das Programm ist 7x700m im angestrebten MRT. Die Minutenzeit ergibt jeweils die Marathonzeit, so kann man die Geschwindigkeit gut üben. 
Alle anderen, die nicht Marathon laufen (mich eingeschlossen), haben dieses Programm dann als normales Tempotraining gemacht. Meine Zeiten waren von 2:32 bis ich dann beim letzten 2:18min auf der Uhr stehen hatte. Das allerdings nur wegen der letzten schnellen Runde. Dabei ging der Puls auch auf 171 Schläge pro Minute. Vielleicht muss ich mich morgen mal ausruhen:-) 

Dienstag, 05. Oktober 2004

Gestern habe ich einen GA1 DL über 10km gemacht. Das lief sehr gut und ich hatte einen HF-Schnitt von 130 Schlägen pro Minute bei einer Geschwindigkeit von 4:25min/km. Im Vergleich zum Samstag bin ich also bei gleicher Hf im Schnitt ca. 20 Sekunden schneller gelaufen. Die Tagesform ist, wie man sieht, sehr ausschlaggebend. 
Heute habe ich dann einen GA2 DL gemacht. Zusammen mit der Lufthansa-Gruppe bin ich 10 Runden auf einer 740m Runde  gelaufen. Das war sehr konstant und die Hf lag im Schnitt bei 151 Schlägen pro Minute. Der Gesamtschnitt am Ende knapp unter 4min-Tempo. Es hat sich gut angefühlt.

Samstag, 02. Oktober 2004

Gestern bin ich mal wieder MTB gefahren. Ich war ca. 1:20 Std. unterwegs und bin ca. 27km gefahren. Das fiel mir nicht leicht und am Ende war ich ziemlich schlapp in den Oberschenkeln.
Heute bin ich locker 45min gelaufen. Im Schnitt ca. 4:45min/km und der Puls war bei 130 Schlägen pro Minute. 

Donnerstag, 30. September 2004

Gestern bin ich locker mit einer Trainingsbetreuung gelaufen. Ca. 8km im lockeren Tempo. Am Abend habe ich dann seit langer, langer Zeit mal wieder einen Laktattest gemacht. Mit einer Laufgruppe machen wir alle halbe Jahre einen Test und diesmal habe ich auch Blut zur Ader gelassen. Ich bin auf der Bahn zwei verschiedene Geschwindigkeit gelaufen. Zuerst 4:30min/km mit einem Pulsschnitt von 139 Schlägen pro Minute. Der Laktatwert war 1,4mmol.
Dann bin ich ca. 3:50min/km gelaufen bei einer Hf von 155 Schläge pro Minute. Das Laktat war bei dieser Belastung 2,9mmol. Ich stelle fest, dass alle Belastungstests miteinander in Verbindung zu bringen sind. Testlauf, Hf-max, Gefühl und Laktat kommen zum selben Ergebnis. 
Heute habe ich dann mit der Süderelbe-Gruppe 10 Rd. auf der Finnbahn einen GA2 DL gemacht. Bis auf die letzte Runde war ich um 155 Schläge pro Minute unterwegs. Am Ende bin ich dann über 160 gekommen und brauche keinen Laktattest, damit ich weiß dass es in diesem Bereich anstrengend wird. 

Dienstag, 28. September 2004

Mit der LH-Gruppe habe ich heute ein Programm auf der Bahn gemacht. Erst Einlaufen, dann Stretching und 12x400m mit 100m traben. Es sollte locker schnell "aus den Beinen laufen". Das ist mir auch gelungen und ich hatte ein gutes Laufgefühl. Die Zeiten waren von 1:31min bis zum letzten Lauf in 1:20min. Die Pulsfrequenz war in Spitze bis zu 165 Schlägen pro Minute. 

Sonntag, 26. September 2004

Am Freitag hatte ich einen Sitztag, d.h. ich musste von morgens bis abends um 16:30 Uhr in einem Seminar sitzen. Danach habe ich dann mit einer Personal-Betreuung locker 8km gelaufen. Das tat gut!
Heute am Sonntag bin ich 12km gelaufen und habe versucht mit mehr Druck zu laufen. Zunächst mit einem Schnitt von 4:25min/km und am Ende dann ca. 4:10min/km. Das lief ganz gut und so war es ein schöner Lauf.

Donnerstag, 23. September 2004

Am Dienstag bin ich mit der Lufthansa-Gruppe gelaufen. Insgesamt 11km, wobei ich ziemlich schnell einlaufen musste, weil ich durch einen Stau zu spät zum Trainingsbeginn kam. Also der Gruppe hinterher und dann noch ein FS drangehängt. 
Heute am Donnerstag in Neugraben 2 Rd. auf einer sehr profilierten Runde gelaufen. Eine Runde sind ca. 5,5km. Ich hatte schwere Beine und komme die Berge nicht gut hoch, am Ende war ich aber doch froh, dass ich so ein Programm gelaufen bin.  

Sonntag, 19. September 2004

In dieser Woche bin ich mal wieder verhältnismäßig viel gelaufen. Fast jeden Tag war ich läuferisch unterwegs. Am Mittwoch nur locker mit einer Trainingsbetreuung. Es waren ca. 9km im Niendorfer Gehege. 
Am Donnerstag bin ich dann mit der Süderelbe-Gruppe auf der Finnbahn in Neugraben gelaufen. Das Programm war 10Rd. TWL. Das habe ich einigermaßen locker gemacht. Im Endeffekt war ich 45Min unterwegs. Das war ganz ordentlich. 
Am Samstag und Sonntag habe ich jeweils lockere DL gemacht. Ohne Druck laufen, ganz locker, um beim Laufen auch zu entspannen. Das ist mir ganz gut gelungen, denn zum Glück tut mir im Moment nichts weh:-)

Dienstag, 14. September 2004

Am Sonntag bin ich abends locker 10km durch Schenefeld gelaufen. Einfach locker ohne Druck, nur laufen. Mit dieser Einstellung bin ich immerhin 4:45min/km im Schnitt gelaufen. Die Bewegungsqualität ist doch noch ganz gut.
Heute am Dienstag habe ich dann mit der Lufthansa-Gruppe ein FS auf der Bahn gemacht. Wir sind 800m-1200m-1600m-1200m-800m mit jeweils 200m lockerer DL gelaufen. Die Geschwindigkeiten schwankten zwischen 3:40-3:50min/km im Schnitt.  

Samstag, 11. September 2004

Bis jetzt bin ich in dieser Woche 3x zum Laufen gekommen. Am Dienstag mit der Lufthansa-Gruppe bin ich im Niendorfer Gehege ca. 35 Minuten gelaufen. Wir haben eine Strecken-FS gemacht. Das lief einigermaßen locker. Außerdem sind wir noch 3km ein- und ausgelaufen.
Am Donnerstag dann mit der Süderelbe-Gruppe auf der Bahn. Hier waren 5000m gefordert als TWL. Jeweils 500m schnell und 500m GA1DL oder auch schneller. Das Prinzip ist, dass man bei hohem Tempo regenerieren können muss. Das gibt Hinweise auf die IAS und dann auch fortführend auf ein entsprechendes Marathonrenntempo. 
Heute am Samstag bin ich dann 9km im 4:30-Tempo durch die Gegend gelaufen. 
Morgen motiviert mich hoffentlich der Köln-Marathon, den ich natürlich im Fernsehen angucken werde.:-)

Sonntag, 05. September2004

Am Mittwoch und Donnerstag bin ich jeweils locker langsam mit verschiedenen Gruppen gelaufen. Das WE am Freitag und Sonntag habe ich dann zum MTB fahren benutzt. Das Wetter war schön und so hatte ich Lust durch die Gegend zu fahren. Am Sonntag kam dann noch der Holsten-City Triathlon dazu, der mich motivierte mit dem Fahrrad zu trainieren. 

Dienstag, 31. August 2004

Mit der Lufthansa-Gruppe bin ich heute 5000m auf er Bahn gelaufen. Ein schneller GA2 DL sollte es sein. Ich bin die ersten 3000m in 11:35min gelaufen. Das war schön locker. Dann bin ich die restlichen 2000m in 7:25min gelaufen. Das war dann schon anstrengender, ging aber auch noch. Insgesamt waren es dann 19:00min. Für meine sehr schlechte Fitness im Moment war das ganz ordentlich. 

Sonntag, 29. August 2004

Heute Nachmittag habe ich einen GA1 DL gemacht. Ich wollte vor allem schön locker laufen und habe nicht auf das Tempo geachtet. So bin ich dann 10km im Schnitt von 4:45min/km gelaufen. Danach habe ich dann den Marathon geguckt. 
Gott sei Dank hat Vanderlei noch Bronze geholt, nach der Aktion des Zuschauers....:-)

Donnerstag, 26. August 2004

Mit der Süderelbe-Gruppe bin ich heute auf der Bahn gelaufen. Das Programm war klassisch! 5x1000m mit 2' Pause. Ich wollte versuchen wie schnell ich dieses Programm absolvieren kann und habe mich in die schnelle Gruppe reingehängt. Das war zwar anstrengend aber es hat doch Spaß gemacht.
Ich bin 3:30/3:28/3:27/3:25/3:17min gelaufen. Dafür, dass ich im Moment so wenig laufen ist das doch ganz in Ordnung.

Dienstag, 24. August 2004

Ich glaube 14 Tage ohne Eintrag ist ziemlich einmalig, aber ich habe im Moment wirklich viel zu tun, schaue mir gern Olympia an und laufe auch wenig. Es gibt also auch nicht viel zu schreiben. Ich laufe am Dienstag und Donnerstag mit meinen Laufgruppen verschiedene Programme. Am letzten Donnerstag ein anstrengendes Programm auf der Finnbahn in Neugraben. Diese TWL waren auf einem guten Niveau. Am Sonntag bin ich einmal 11km im Schnitt von 4:20min/km gelaufen. Heute hatte ich dann einen Langlauftag, denn ich bin ca. 10km mit einer personal-Betreuung gelaufen und im Anschluss direkt mit der Lufthansa-Gruppe unterwegs gewesen. Insgesamt bin ich dann ca. 19km gelaufen. Man war ich kaputt am Abend:-)

Dienstag, 10. August 2004

Mit der Lufthansa-Gruppe sind wir heute bei großer Hitze im Niendorfer Gehege gelaufen. Dort war Schatten und einigermaßen erträgliche Temperaturen. Das Programm war 4x1500m mit 500m lockerer Dauerlauf. Ich habe mich vorsichtig gesteigert und konnte den letzen einigermaßen schnell absolvieren. Ich taste mich so langsam wieder vorwärts mit meinem Lauftraining. Das Radtraining hilft auch ein bisschen, so dass ich einen guten Rhythmus auch beim Laufen finden kann. Den Pulsmesser habe ich im Moment mal wieder an die Seite gelegt und ich verlasse mich nur auf mein Gefühl.

Sonntag, 08. August 2004

Am Mittwoch bin ich am Abend MTB gefahren. Am Waseberg habe ich mich mal wieder ausprobiert, bin ich ganz gut hochgekommen. Ansonsten merke ich, dass das Rad fahren schon viel besser geht oder besser gesagt rollt.
Am Donnerstag und Freitag bin ich dann nicht zum Laufen gekommen, dafür bin ich gestern bei großer Hitze läuferisch unterwegs gewesen. Es waren ca. 9km im Schnitt von 4:30min/km.
Heute habe ich mich dann auf das Rennrad gesetzt und bin meine Haseldorfrunde gefahren. 53km mit Druck, so dass ich einen 30er Schnitt fahren konnte. Bei der Hitze und dem schnellen Fahren war mein Puls dann auch ziemlich hoch. Im Schnitt waren es 135 Schläge pro Minute. Wenn man allein fährt, dann muss man immer vorne fahren :-( und das bei dem recht starken Gegenwind auf den letzten 15km. Hat aber trotzdem viel Spaß gemacht.

Dienstag, 03. August 2004

Mit der Lufthansa-Gruppe im Wäldchen gelaufen. Auf einer 1000m Runde sind wir 500m schnell und dann 500m locker gelaufen. Die schnellen 500m waren um 2min (der letzte bei 1:45min) die letzten waren ca. 2:20-2:30min.  

Sonntag, 01. August 2004

Heute waren die HEW-Cyclassics in HH. Ich habe mir den Waseberg angesehen und bin dabei auch locker durch die Gegend gefahren. Ein bisschen locker gefahren, denn die letzten beiden Tage bin ich jeweils Rennrad gefahren. Gestern mit einem Freund etwas langsamer als normal, aber immerhin sind wir 2 Std. gefahren und haben 52km zurück gelegt. Der Schnitt hat vor allem am Ende gelitten, weil wir in eine Sommergewitter gekommen sind. Starker Regen, unterstellen und dann ausgekühlt nach Hause fahren. Echt schrecklich! Vor allem weil es uns 5km vor dem Ende erwischt hat. Ansonsten war es herrliches Wetter zum Radtraining heiß, wenig Wind und auch nicht zu viel Verkehr.   

Freitag, 30 Juli 2004

Bei Supersommerwetter bin ich heute mit dem Rennrad unterwegs gewesen. Es rollt schon wieder besser mit dem Rad. Ich bin ca. 60km gefahren und konnte einen Schnitt von 29km/h fahren. Im Mittelteil konnte ich die ganze Zeit deutlich über 30km/h fahren, schon ganz ordentlich, weil ich es eigentlich immer noch ruhig angehen lasse. Nur das Sitzen macht mir noch zu schaffen, aber auch das ist schon besser geworden. Morgen werde ich das Wetter noch einmal ausnutzen und eine weitere Tour fahren. Das ist dann der erste Doppelschlag.

Donnerstag, 29. Juli 2004

Am Dienstag habe ich mit der Lufthansa-Gruppe ein außergewöhnliches Training gemacht. Wir haben uns nur locker eingelaufen  und dann ein Athletik und Koordinationsprogramm gemacht. Davon hatte ich dann gestern und heute sogar Muskelkater. 
Heute habe ich dann mal wieder mit der Süderelbe-Gruppe trainiert. Wir hatten 4 Wochen Ferienpause gemacht und heute ging das Training wieder los. Ich habe ein FS gemacht: 5x1200m mit 2 Minuten Trabpause. Ich habe das locker versucht, aber doch auf die Belastung geachtet. Ich habe mich auf die Hf verlassen und weniger auf die Zeit geachtet. So war ich am Ende bei 160 Schläge pro Minute, das entspricht einem klaren GA2 Training. Ich war dabei ziemlich langsam, aber das macht in diesem Fall nichts. Hoffentlich hat die Sehne unter dem Fuß nicht wieder was abgekriegt. Ich laufe mit dicken Ferseneinlagen, damit der Bereich geschützt ist. 

Montag, 26. Juli 2004

Am Abend bin ich mit dem MTB unterwegs gewesen und am Anfang gleich in ein Regenschauer gekommen. Danach war es aber doch noch schön, obwohl Straßen und Waldwege natürlich nass waren und damit viel Feuchtigkeit von unten spritzte. Insgesamt bin ich 1:20 Std. gefahren und habe auf dem MTB immerhin einen Schnitt von 20km/h geschafft und hatte auch einen ansprechenden Puls. Der Schnitt lag bei 127 Schlägen pro Minute. Für meine Verhältnisse auf dem Rad ist das schon sehr viel. 

Sonntag, 25. Juli 2004

Im Moment fahre ich viel Rad, denn mein Fuß schmerzt immer noch und es scheint sich eine Entzündung der Plantarsehne gebildet zu haben. Damit darf man nicht spaßen, denn sonst wird es ein chronisches Problem. Warum ich bei dem wenigen Laufen überhaupt so etwas bekomme ist mir schleierhaft, aber vielleicht liegt es gerade an dem sporadischen Training.
Auf jeden Fall finde ich mal wieder Gefallen am Radtraining. Mal mit dem MTB, mal mit dem Rennrad. Das Wetter war diese Woche auch gut genug, damit ich einige Male fahren konnte. Mit dem Renner bin ich immer ca. 2 Std. unterwegs, um mich langsam wieder einzurollen. Mit dem MTB fahre ich in der Regel kürzer, dafür aber profilierter, so bin ich am Mittwoch mehrfach den Waseberg (15%) in Blankenese gefahren. Mit dem Renner kann ich von Schenefeld aus prima losfahren, immer Richtung Elbmarsch. 
Gestern habe ich einen Laufversuch gestartet. Da ich mich ganz gut fühlte, bin ich zügig gelaufen. Im Schnitt eine 4:12min/km, wobei auch Zeiten unter 4Min dabei waren. Alles in allem hoffe ich auf gutes Radwetter! 

Dienstag, 20, Juli 2004

Da war ich heute aber total müde beim Laufen. Ich weiß auch nicht wieso, Dauerregen in HH, schlecht geschlafen, gestern ungewohnt Rad gefahren, falsch gegessen und, und, und.... Ich bin ca. 11km mit der Lufthansa-Gruppe gelaufen, wie schnell kann ich nicht sagen, der Puls war aber sehr hoch. Außerdem tut mein Fuß immer noch weh:-(

Montag, 19. Juli 2004

Nach langer, langer Zeit habe ich heute das Rennrad mal wieder aus dem Schuppen geholt. Ich glaube im letzten Jahr bin ich nicht einmal gefahren. Das Wetter war gut, mein Fuß schmerzt noch ein wenig und so hatte ich mal wieder Lust mit dem Renner loszufahren. Kenne noch eine alte Haseldorfer Runde. Insgesamt bin ich 52km gefahren und hatte einen Schnitt von 28km/h, der Puls war im Schnitt bei 118 Schlägen pro Minute. In der Spitze mal 139. Eigentlich fuhr es sich ganz gut auch wenn ich nicht mehr gut sitze auf dem Renner.

Freitag, 16. Juli 2004

Gestern bin ich ganz locker ca. 11km im Tempo von 4:40min/km gelaufen. Der Puls war bei 133 Schlägen pro Minute. Trotzdem war es nicht richtig locker, weil ich durch das tägliche Training etwas ermüdet bin. Also habe ich heute mal wieder, nach langer Zeit, das MTB rausgeholt und bin ca. 1 Std. mit dem Rad durch die Gegend gefahren. Im Volkspark immer die kleinen Berge hoch, ging ganz schön in die Oberschenkel. Ich fühlte mich fast wie bei der "Tour". Auch das Stürzen habe ich eingebaut: regennasse Fahrbahn, Rechtskurve, schon lag ich auf dem Asphalt. War aber nicht so schlimm!

Mittwoch, 14. Juli 2004

Auf unserer Reise nach Holland bin ich auch nicht gelaufen, weil ich nach dem spazieren gehen in den Städten nicht mehr in Lage bin abends ein Läufchen zu machen. 
Jetzt habe ich mir vorgenommen, ab dem 12 Juli (Montag) wieder regelmäßig zu laufen und somit auch wieder ein gewisses Trainingspensum absolvieren möchte. Zumindest eine Laufform mit der ich in der Lage bin locker entspannt laufen zu können strebe ich wieder an. 
Am Montag bin ich dann mit einem lockeren GA1 DL angefangen 9km im Schnitt von 4:40min/km konnte ich realisieren. Der Puls war mit 133 Schlägen schon im trainingswirksamen Bereich. Gestern habe ich dann mit der Lufthansa-Gruppe ein FS gemacht. ca. 10km auf einer 1000m Rd. 500m schnell und 500m locker. Dabei ging der Puls am Ende ganz schön hoch. 
Heute dann bin ich mit der Uni-Gruppe um die Alster gelaufen. Wir haben an der Uni begonnen und sind nach der Alsterrunde dorthin zurückgelaufen. Insgesamt sind das ca. 9km, die ich im Schnitt von ca. 4:30 gelaufen bin. 
Der Anfang des Trainings ist also gemacht. Jetzt hoffe ich, dass ich die nächsten Woche die Zeit finde um möglichst jeden Tag zu laufen. 

Dienstag, 06. Juli 2004

Mit der Lufthansa-Gruppe bin ich heute im Niendorfer Gehege gelaufen auf einer 740m Runde haben wir TWL gemacht. 500m GA1 und 240m Tempo. Ging bei mir überhaupt nicht gut, war aber auch nicht anders zu erwarten, denn im Moment laufe ich wirklich sehr wenig. Es kommen auch wieder bessere Zeiten.

Montag, 05. Juli 2004

Jetzt ist schon wieder eine Woche vergangen und ich habe keine Eintragungen gemacht. Das liegt vor allem an dem Besuch aus Brasilien, denn wir sind täglich auf Touristentour. Wir waren in Berlin und haben uns auch sonst noch andere Sehenswürdigkeiten angesehen. Nach einem "sightseeing-Tag" verspüre ich abends dann keine Lust, um noch eine Runde zu drehen. 
Trotzdem bin ich am letzten Freitag und heute unterwegs gewesen. Am Freitag im südniedersächsischem bei meinen Eltern, sehr profiliert und so hatte ich sogar ein bisschen Muskelkater:-(. Ich bin genau eine Stunde gelaufen und habe dabei etwa 12km zurückgelegt.
Heute bin ich dann wieder in Schenefeld gelaufen. Ca. 10km im Schnitt von 4:30min/km. Das war allerdings nicht wirklich locker.

Montag, 27. Juni 2004

Am Mittwoch und Samstag bin ich locker gejoggt. Am Donnerstag habe ich mit der Süderelbe-Gruppe trainiert. Auf der Finnbahn sind wir 10Rd gelaufen. Die Runden wurden unterteilt in 4 Bereiche 300m bis zum höchsten Punkt, dann 200m locker bergab, dann 300m gerade mit Tempo und 200m locker. Davon wie gesagt 10 Rd. Heute am Montag bin ich dann locker während einer Trainingsbetreuung ca. 6km gelaufen.

Dienstag, 22. Juni 2004

In den letzten 2 Wochen bin ich fast überhaupt nicht gelaufen. Ich war sehr erkältet und hatte sehr viel zu tun. So konnte ich mich nicht zum Laufen aufraffen. Die Nase und vor allem die Bronchien waren zu und das Luft holen war sehr schwer. 
Heute konnte ich dann endlich mal wieder fast normal laufen. Leider ist die Form sehr schlecht, aber ich bin ca. 7,5km gelaufen im KM-Schnitt von 4:16min/km. Der Hf-Schnitt lag bei 145 Schlägen pro Minute. Das war ziemlich hoch und zeigt an, dass ich schlecht in Form bin und auch noch nicht wieder ganz gesund. Ich denke ich werde die nächsten Tage noch locker machen.

Dienstag, 08. Juni 2004

Jetzt bin ich eine Woche nicht gelaufen, leider! Meine Verletzung vom Treppensturz war doch schlimmer als ich dachte, denn es tat nach den Läufen der letzten Woche wieder mehr weh. Dann kam noch dazu, dass ich besonders am WE sehr viel zu tun hatte und am Montag ein bisschen kränklich war (Halsschmerzen). Heute habe ich dann mit der Lufthansa-Gruppe einen lockeren Lauf über ca. 8km gemacht. Das tat mir gut.

Dienstag, 01. Juni 2004

Wie immer am Dienstag habe ich heute mit der Lufthansa-Gruppe trainiert. Nach dem Einlaufen sind wir auf der Bahn gewesen und sein eiine Pyramide gelaufen. 800-1200-1600-1200-800m mit ca. 1:30min Pause. Meine Zeiten waren dabei:2:44/4:16/5:37/4:09/2:39min.

Montag, 31. Mai 2004

Eine Woche keine Einträge, da war bestimmt irgendwas los! Leider war es so:-( Nach dem guten Lauf am letzten Montag hat mich dann am Abend die "Hexe geschossen", Schmerzen vom Rücken ins rechte Bein, so dass ich am Dienstag und Mittwoch und gaaanz langsam joggen konnte. Dann am Donnerstag bin ich, immer noch wacklig wegen dem Rücken, die Treppe runtergefallen (echt!). Halb so wild, aber Gustavo auf dem Arm musste gerettet werden. Habe ich auch geschafft, immer schön hochgehalten und wie ein rohes Ei unten abgelegt. Das verhinderte aber ein geschicktes Abrollen meinerseits und so habe ich mir ziemlich den Fuß verdreht. Heute bin ich dann zum ersten Mal wieder unterwegs gewesen. Es ging schon wieder ganz gut und ich konnte ca. 10km laufen. Ziemlich flott, denn ich bin schließlich ausgeruht. Im Schnitt war ich in 4:08min/km unterwegs und ich hatte einen Hf-Schnitt von 141 Schlägen. Der Fuß tat zwar noch ein bisschen weh und ich hoffe, dass es morgen nicht schlimmer wird. Wird schon....

Montag, 24. Mai 2004

Heute habe ich einen GA1 DL gemacht. Es waren ca. 13,5km im Schnitt von 4:20min/km. Leider habe ich mir beim Laufen irgendwie einen Nerv eingeklemmt, denn nach dem Training hatte ich erhebliche Schmerzen im rechten Bein. Hoffentlich bekomme ich das schnell in den Griff, weil ich im Moment locker laufen kann. Es wäre schade, wenn ich längere Zeit mit dem Laufen aussetzen müsste.

Sonntag, 23. Mai 2004

Gestern bin ich länger gelaufen, also war heute Tempo kurz angesagt. Ca. 1,7km Einlaufen, dann 4 Rd. um den Krupunder See. Eine Runde ist jeweils 1400m und ich habe folgende Zeiten erreicht: 5:06/5:02/4:59/4:49min, d.h. steigende Geschwindigkeit und es lief alles einigermaßen locker. Die letzte Runde war dann etwas "gedrückt" und der Puls ging auf 161 Schläge. Insgesamt habe ich für die 5,6km 19:57min gebraucht, was einen KM-Schnitt von 3:34min/km bei einem Hf-Schnitt von 153 Schlägen. Dann bin ich noch 1,7km zurückgelaufen. Natürlich locker!

Samstag, 22. Mai 2004

Das war eine echte Nostalgierunde heute! Ich bin ca. 20km gelaufen, der KM-Schnitt lag bei ca. 4:25min/km und die Hf war im Schnitt bei 135 Schlägen pro Minute. Warum Nostalgierunde? Da ich in der Zeit seit der ich in HH lebe immer im Westen Hamburgs in der Nähe vom Volkspark und dem Niendorfer Gehege gewohnt habe, bin ich alle alten Strecken mal abgelaufen. Da unser Haus jetzt in Schenefeld steht bin ich von hier nach Eidelstedt gelaufen, dann zum Niendorfer Gehege, Kollauweg und dann über Hagenbecks Tierpark nach Eimsbüttel. Von dort zum Volksparkstadion, das heute AOL-Arena heißt, und dann wieder durch Lurup nach Schenefeld. Das gute an dieser Runde ist, dass ich immer alle Strecken vermessen hatte und so genau wusste wieviel KM ich wirklich gelaufen bin. Es waren genau 19,2km! 

Donnerstag, 20. Mai 2004

Heute bin ich auch wieder sehr mühsam losgelaufen. Ich bin zum Krupunder See gelaufen und habe mir dort einige Runden vorgenommen. Eine Runde sind 1400m und ich wollte mal abwarten wie es mir beim Laufen so geht. Es ging dann immer besser und ich habe 5 Rd. ansteigende Geschwindigkeiten realisiert. Am Ende bin ich dann noch ca. 1,7km nach Hause gerannt. Die erste Runde hatte ich in 4:30min/km begonnen, steigerte mich dann auf einen Schnitt unter 4min und zum Ende bin ich in 3:42min/km unterwegs gewesen. Am Ende lief es dann super gut!

Mittwoch, 19. Mai 2004

Nachdem ich heute die Buchen dann endgültig in die Erde gebracht habe und den Graben wieder zugeschüttet habe war ich schon vor dem Laufen kaputt:-) Trotzdem bin ich noch ganz gut gelaufen. Es waren ca. 10km im Schnitt von 4:15min/km. Dabei hatte ich eine Hf von 134 Schlägen pro Minute. 

Dienstag, 18. Mai 2004

Ich habe heute doppelt trainiert!!! Super anstrengend, denn am Morgen habe ich Athletik gemacht: Ausheben eines Grabens auf einer Länge von ca. 7m und einer Tiefe, wie Breite von 30cm. Boden 15cm Mutterboden, darunter Steinwüste. Das bringt echt Muckis in Arme und Rücken, mal sehen wie es mir morgen geht.
Am Abend habe ich dann, muskulär angeschlagen, ein Bahnprogramm mit der Lufthansa-Gruppe gemacht. 2000-1000-2000-1000 mit jeweils 200m Trabpause. Meine Zeiten waren 7:26/3:32/7:16/3:28min. 
Gestern habe ich übrigens einen GA1 DL über ca. 12km gemacht.

Sonntag, 16. Mai 2004

Am Nachmittag bin ich 11km gelaufen. Die Geschwindigkeit war recht flott und dafür noch locker genug. Die Geschwindigkeit lag bei ca. 4:15min/km und die Hf im Schnitt bei 138 Schlägen pro Minute. Da ich den Lauf gleich benutzt habe, um zu meinem alten Kumpel Detlef Nachtigall zu laufen, konnte ich dort gleich leckere KH-Auffüllung mit Kuchen machen. Den Kuchen hat seine Frau Kirsten mal wieder gemacht. 

Samstag, 15. Mai 2004

Heute bin ich mit meinem Computerfachmann Karsten in Schenefeld gelaufen. Er hat mir mal wieder ein paar Dinge am Computer eingestellt und wir sind gemeinsam ca. 13km gelaufen. Alles ziemlich locker im Schnitt von 4:30-4:40min/km. 

Donnerstag, 13. Mai 2004

Am Dienstag bin ich mit der Lufthansa-Gruppe gelaufen. Da Liliana auch noch abends laufen wollte haben wir den Babyjogger mal wieder zum Einsatz gebracht. Ich habe Gustavo im BJ geschoben und somit ein lockeres Programm gelaufen. Es kamen ca. 10km zusammen. 
Am Mittwoch bin ich nachmittags mit einer Trainingsbetreuung gelaufen. Auch hier lockere 10km.
So war ich heute einigermaßen ausgeruht und bin mit der Süderelbe-Gruppe auf der Finnbahn gelaufen. Die Finnbahn hat einen echten Berg auf der 1000er Runde. Ich hatte einen guten Mitläufer, so dass wir uns gegenseitig anspornen konnten. Das Programm war: 10Rd a 1km eine Rd. schnell eine Rd. locker. Also Tempowechselläufe (TWL).
Locker angefangen in 4:51min zum einrollen, dann schnell 3:49, der Reste die lockeren in 4:30-4:34 und die schnellen in 3:46/3:44/3:40/3:28min. Lief echt super. Beim letzten ging der Puls am Berg bis auf 170 Schlägen pro Minute. Solche Programme machen immer Spaß...

Montag, 10. Mai 2004

Für meine Verhältnisse bin ich heute ziemlich lang gelaufen. Ich bin ca. 15,5km gelaufen und hatte dabei eine Hf von135 Schlägen pro Minute. Der Km-Schnitt lag bei 4:28min. Es war schönes Wetter und ich war locker. Die langsamere Geschwindigkeit tat mir gut und so war es ein schönes Training.

Sonntag, 09. Mai 2004

Heute am Nachmittag bin ich 10,5km im Schnitt von 4:00min/km gelaufen. Der Hf-Schnitt lag bei 145 Schlägen pro Minute. Ich war super locker und der Lauf hat echt Laune gemacht. Die Form ist gar nicht so schlecht. Wie kommt das eigentlich? 

Samstag, 08. Mai 2004

Am Mittwoch bin ich mit einer Personal-Betreuung locker ca. 8km gelaufen. Donnerstag dann mit der Süderelbe-Gruppe ca. 40min GA1 DL, es war kein richtiges Programm, weil an diesem Tag die Bahneröffnung der LG HNF stattfand und natürlich einige der Läufer mal wieder 5000m versucht haben.
Freitag habe ich dann endlich mal wieder für mich allein 10,3km zurückgelegt. Es lief ganz gut und ich konnte im Schnitt eine Tempo von 4:03min/km realisieren. Das hat mich positiv überrascht, denn durch die Klassenreise und die darauffolgenden Stresstage hatte ich keine Laufspannung mehr. 
Heute werde ich wohl nicht zum Laufen kommen, da Liliana den ganzen Tag unterwegs ist und ich auf Klein Gustavo aufpassen muss.  

Dienstag, 04. Mai 2004

Da bin ich wieder! In der letzten Woche war ich mit meiner Klasse auf Klassenreise. An Lauftraining ist dabei sicher nicht zu denken, denn die Tage sind anstrengend genug und es ist auch nie Zeit, um sich mal für 1 Std. zu verabschieden. Das war sogar zu früheren Trainingzeiten nicht möglich.
Kein Laufen und viel Essen führten gleich zu 2kg Gewichtzunahme:-(
Dann waren wir am WE in Düsseldorf beim Marathon. Alan ist dort gelaufen und hat den zweiten Platz belegt. Die Zeit war leider überhaupt nicht zufriedenstellend, denn mit 2:15 Std. ist er weit an seinem Ziel vorbei gelaufen. Das hat aber Gründe auf die ich später noch eingehen werden. Über die Erfahrungen solcher Topläufer werde ich an dieser Stelle mal berichten.
Am Samstag sind wir gemeinsam ca. 30min gelaufen, locker versteht sich, was aber immer noch eine 4:20min/km bedeutete. 
Heute war ich dann wieder allein bei der Lufthansa Gruppe und bin 5x1200m mit 200m traben gelaufen. Das viel mir schwer aber die Zeiten waren von 4:20-4:06min. 

Sonntag, 25. April 2004

Da bin ich heute aber super locker gewesen. Ich bin 10,3 km gelaufen und habe gleich mit einem 4er Schnitt angefangen. Den habe ich dann gehalten und sogar noch gesteigert. Die letzten 2km dann in 7:04min! Das war toll! Habe mich sehr gut gefühlt, scheinbar hat das Training mit Alan angeschlagen und die Form ist besser geworden. Die durchschnittliche Hf lag bei 143 Schläge pro Minute.

Samstag. 24. April 2004

Gestern bin ich wieder mit Alan gelaufen und dann wird es für mich immer schnell. Wir sind 50' an der Elbe gelaufen (ist gleich ein bisschen Tourismus für ihn). Die Geschwindigkeit lag immer unter 4:00min/km und zum Ende hin wohl bei 3:40min/km. Es war für mich nicht wirklich locker, aber auch nicht so, dass ich kämpfen musste. Scheinbar entwickele ich eine gewisse Form.
Heute bin ich dann aber doch mal wieder allein gelaufen und dabei 11,5km im Tempo von 4:21min/km unterwegs gewesen. Der Hf-Durchschnitt lag bei 133 Schläge pro Minute.  

Donnerstag, 22. April 2004

Gestern habe ich ca. 7km locker gelaufen, damit ich mich auch mal ein bisschen erhole. Heute dann mit der Süderelbe-Gruppe 10x400m mit 100m traben. Das gleiche Programm wie am Dienstag, weil die Gruppen in der Postmarathonwoche in der Regel das Gleiche machen. Natürlich trainieren nur die Nichtmarathonis, die Marathonfinisher machen immer ein lockeres Programm. 
Ich konnte die 400er in 78-76'' absolvieren und der letzte ging einigermaßen locker in 73''. Das lief wirklich gut und ich laufe im Moment locker und deswegen auch sehr gern.

Dienstag, 20. April 2004

Ich habe mittlerweile viele Rückmeldungen vom absolvierten Hamburg-Marathon. Im allgemeinen waren die Schilderungen positiv, weil das Wetter und die Bedingungen gut waren. Ich habe mir den Lauf bei KM 35 angeschaut und war sehr überrascht wie dicht das Feld im langsameren Bereich noch war. Von Jahr zu Jahr nehmen mehr und mehr langsamere Teilnehmer teil. Das ist meines Erachtens eine gute Entwicklung, weil dem Marathon die Askese und die Exzesse genommen werden. 
Gestern haben wir dann auch die weitere Planung mit Alan gemacht. Er möchte noch einen "gesunden" Versuch unternehmen und eigentlich hatten wir Hannover ins Auge gefasst. Nach Rücksprache mit dem Althletenmanager Herrn Aufenanger konnte Alan aber nicht im Feld aufgenommen werden. 
Begründung: Man wolle nur Läufer verpflichten die langsamer als 2:14 laufen (??). Habe ich nicht verstanden! Die deutschen Männer bekommen scheinbar "Hasen" für 2:14Std. Schneller soll es nicht werden. Ich fand das schon unglaublich! Wie gesagt, ich sage nicht das Alan schneller als 2:14 läuft, aber er möchte es versuchen und braucht auf der ersten Hälfte ein Feld (oder Hasen) die 1:05,30Std. anlaufen. Das ist in Hannover nun leider nicht möglich.
In Düsseldorf, auch am 2. Mai war man da kooperativer und Alan läuft jetzt in Düsseldorf. Das Tempo soll in die Richtung von 2:11-2:12 gehen und damit ist Alan dann zufrieden. Ich möchte hier klar sagen, dass es sehr schwer wird für Alan diese Zeit zu laufen, aber er versucht es wenigstens. Hart hat er trainiert (220km und mehr), Mut hat er und dann sollte ein Läufer auch mal was riskieren. 
Gelaufen bin ich gestern mit Alan 10km in 40:00min und heute habe ich dann ein Programm mit der Lufthansa-Gruppe gemacht. 10x400m zwischen 80'' und 72", jeweils 100m Trabpause.   

Sonntag, 18. April 2004

Marathontag in Hamburg! Obwohl ich nicht mehr am Start bin ist es immer noch ein anstrengender Tag für mich. Ich versuche möglichst viele Teilnehmer meiner verschiedenen Gruppen zu betreuen. Heute kam verstärken dazu, dass ich Alan betreut habe. Er ist in 3:06min/km angelaufen und ich sollte ihm alle 10km Getränke reichen. Für die Elite ist das nur im Bereich der Verpflegungsstation erlaubt, so musste ich immer an Ort und Stelle sein. Leider hat sich bei Alan dann die Erkältung beim Rennen verstärkt und so musste er bei 30km aussteigen. Ich bin dann mit dem Rad zum KM 35 gefahren und habe das Feld bis zum Ende geguckt. 

Samstag, 17. April 2004

Heute noch einmal mit Alan trainiert. Er wollte locker für den Marathon einlaufen, das bedeutete immer noch 4:00min/km. Also habe ich mich wieder 40min lang konzentriert und bin mit ihm gelaufen. Leider ist seine Erkältung schlimmer geworden, so dass ich für den Marathon schwarz sehe.

Freitag, 16. April 2004

Die Vormarathonwoche ist immer ein wenig hektisch für mich, so dass ich nicht richtig zum Laufen komme. Ich mache mit allen Gruppen die entsprechenden lockeren Vorbereitungsprogramme, die sind natürlich alle ganz locker. In diesem Jahr ist es etwas anders, weil wir einen brasilianischen Läufer zu Besuch haben. Er heißt Alan Wendell Silva und würde gern die brasilianische Qualifikationzeit für Athen laufen. Leider ist er total verschnupft (erst am Donnerstag) aus dem Flieger gekommen. Na ja, soll er das Beste versuchen. Ich habe dann mit ihm am Donnerstag eine Trainingsrunde gedreht. Locker die Beine "ausschütteln" im Tempo von 3:50min/km. So waren wir 50min unterwegs und ich hatte ein prima Training:-)

 Mittwoch, 14. April 2004

Diese Woche ist die Marathonvorbereitungswoche für den Hamburg-Marathon. Mit allen Gruppen mache ich lockere Programme, denn in der letzten Woche belastet ein Marathonläufer nicht mehr richtig. Allerdings habe ich gestern mit der Lufthansa-Gruppe zumindest ein kurzes Tempoprogramm realisiert. Die Gruppe machte 5x700m im MRT, denn die Minutenzeiten sind die jeweiligen Endzeiten in Stunden. Das mache ich zur Einstimmung auf das Tempo mit vielen Gruppen. Ich habe gestern aber nicht MRT trainiert, weil ich nicht laufe, sondern bin ziemlich volle Pulle gelaufen. Die Zeiten waren:
2:22/2:22/2:20/2:18/2:14min. Wenn man bedenkt, dass ich die 2:22 beim Marathon fast durchgelaufen bin.....
Heute dann mit der Unigruppe eine ganz langsame Alsterrunde.  

Montag, 12. April 2004

Da habe ich einige Tage nichts in das Tagebuch geschrieben. Echt vergessen, weil wir ein paar schöne Ostertage verbrachten. Am letzten Donnerstag habe ich mit der Süderelbe-Gruppe ein anstrengendes GA2 DL-Training absolviert. Auf der Finnbahn 10 Rd. = 10km! Die Finnbahn hat einen wirklichen Berg und ist auch sonst leicht profiliert, so dass die Zeiten langsamer erscheinen als sie sind. Da ich am Mittwoch schon einen schnellen GA2 DL gemacht hatte war ich ziemlich gespannt wie es denn laufen würde. Es war zäh am Anfang, aber ich konnte einen guten Rhythmus finden und habe, mit Hilfe der anderen, einen gleichmäßiges Tempo geschafft. 
Freitag habe ich dann aber wirklich Müdigkeit gespürt und mit meinem alten Lauffreund Detlef Nachtigall ganz lockere 8km gejoggt. Wir waren mit unseren Familien bei meinen Eltern in Niedersachsen. Ein paar schöne Ostertage verleben. 
Am Samstag hatte ich wieder gute Spannung und bin 13km durch die Berge gelaufen. Das Tempo war sehr gut. 
Sonntag sind Detlef und ich wieder gemeinsam gelaufen. Einen GA1 DL über 15km haben wir genutzt um mal wieder (unter uns) zu quatschen. 
Heute am Ostermontag sind wir wieder zu Hause und ich habe einen locker, schnellen GA2 DL gemacht. 8,1km in 32:08min, also knapp unter 4min/km. Ging ganz locker aus den Beinen und ich war sehr zufrieden mit dem Lauf. Der Hf-Schnitt lag bei 144 Schläge pro Minute.
Auch läuferisch war das Osterfest eine angenehme Zeit.

Mittwoch, 07. April 2004

Gestern habe ich mit der Lufthansa-Gruppe ein schnelles FS im Niendorfer Gehege gemacht. Auf einer 2km Runde sind wir 1500m schnell und 500m locker gelaufen. Davon 4 Läufe. Das lief gut und ich konnte mich von Lauf zu Lauf steigern. 
Heute dann mit der Uni-Gruppe einen Tempolauf um die Alster. Es ist eine Marathonvorbereitungsgruppe und 10 Tage vor dem Marathon sollten alle noch einmal eine schnelle Belastung haben. Ich habe versucht einen lockeren schnellen Lauf zu realisieren und hoffte endlich mal wieder unter 27 Minuten zu laufen. Das ist mir gelungen, denn ich bin in 26:43min die 7,4km um die Alster gerannt. Das ist eine schönes Ergebnis! Jetzt könnte ich anfangen mal wieder richtig ins Training einzusteigen....könnte:-)

Sonntag, 04. April 2004

Das WE bin ich am Samstag und Sonntag gelaufen. Am Freitag brauchte ich noch eine Pause, denn durch die Tage Dienstag, Mittwoch und Donnerstag war ich ziemlich kaputt. Am Samstag bin ich dann seit langem mal wieder mit Liliana gelaufen. Meine Mutter war zum Babysitten in HH und so konnten wir mal wieder gemeinsam einen DL machen. Wir sind ca. 12km gelaufen im Schnitt von 4:45min/km. 
Heute bin ich dann ca. 12,5km gelaufen und war dabei super locker. Ich konnte im Schnitt ein 4:00min/km-Tempo realisieren und mein Puls war im Schnitt bei 147 Schlägen pro Minute. Auch wenn ich keine Wettkämpfe im Moment mache, für solche Dauerläufe lohnt es sich ein wenig zu trainieren. Die Bewegungsqualität stimmt und die Beine laufen von allein. Na ja beinahe zumindest:-)

Donnerstag, 01. April 2004

Heute war wieder Training mit der Süderelbe-Gruppe. Zum ersten Mal im hellen auf der Bahn. Die Sommersaison ist damit eingeleitet. Natürlich haben wir auch hier das klassische Programm 5x1000m mit 2' Pause gemacht. Es lief sehr gut bei mir, denn ich konnte die ganze Zeit aktiv Laufen und bin jeden Lauf schneller geworden. Die Zeiten waren: 3:28/3:25/3:22/3:18/3:09min. Der letzte Lauf war dann natürlich voll gedrückt, aber vom Belastungsgrad im Rahmen. Der Puls war die ganze Zeit bei ca. 165 Schläge pro Minute und beim letzten in der Spitze bei 170.

Mittwoch, 31. März 2004

Mit der Uni-Gruppe habe ich heute einen schönen langen DL gemacht. Es sind 3 Alsterrunden plus 800m zur Uni hoch gelaufen. Das sind insgesamt 23km. Ich habe dafür 1:45,33Std. gebraucht und hatte einen Hf-Durchschnitt von 132 Schlägen pro Minute. Die Runden waren von der Geschwindigkeit ansteigend und die letzte Runde in 4:26min/km.

Dienstag, 30. März 2004

Gestern bin ich die gleiche Strecke wie am Samstag gelaufen. Ich war allerdings 2 Minuten schneller und hatte eine langsamere Pulsfrequenz. Sie lag bei 128 Schlägen pro Minute. Da kann man mal wieder sehen wie wichtig die jeweilige Tagesform manchmal ist. Schlaf, Essen, berufliche Beanspruchung und vieles mehr beeinflussen unsere Belastbarkeit.
Heute habe ich mit der Lufthansa-Gruppe dann 4x2000m mit 2' Pause trainiert. Das lief auch sehr gut, denn die Zeiten waren ansprechend: 7:26/7:20/7:14/7:07min. Das war locker und auch der letzte Lauf ging gut aus den Beinen.

Samstag, 27. März 2004

Gestern bin ich nicht gelaufen und der Freitag hat sich irgendwie als Pausentag heraus kristallisiert. Ich plane es nicht und trotzdem komme ich freitags nicht zum laufen. Liegt auch ein bisschen an den jeweiligen Programmen, die ich donnerstags absolviere.
Heute bin ich 52min locker im 4:30min/km Schnitt durch die Gegend gelaufen. Ich hatte einen Hf-Schnitt von 130 Schlägen pro Minute. Das Wetter war aber sehr schön, denn die Sonne hat toll geschienen.

Donnerstag, 25. März 2004

Gesten bin ich mit der Uni-Gruppe zwei Runden um die Alster gelaufen. Es waren zwei Runden locker schnell, also GA2 DL. Das ist mir auch sehr gut gelungen. Die erste Runde war genau in 30:00 Minuten und die zweite Runde dann in 29:19 Minuten. Ich habe mich die ganze Zeit locker gefühlt, nur am Ende wurde es etwas schwer, weil ich wohl etwas zu schwer bin:-)))
Heute bin ich dann zunächst mit einer Trainingsbetreuung locker 10km gelaufen und im Anschluss mit der Süderelbe-Gruppe 9,5km ebenfalls GA2 DL. Mit der Gruppe allerdings etwas schneller, weil es schnellere Mitläufer gibt. Auf dem Hinweg nach Sieversen sind wir 18:39 gelaufen und zurück dann 17:22min. Die Strecke ist ziemlich profiliert, deswegen war das Tempo ziemlich schnell. Auf dem Hinweg lag der Hf-Schnitt bei 151 Schlägen pro Minute, zurück bei 160 Schlägen. Danach war ich aber dann ziemlich kaputt. Sieht morgen mal wieder nach einem Ruhetag aus:-)

Dienstag, 23. März 2004

Mit der Lufthansa-Gruppe sind wir heute zum ersten Mal in diesem Jahr auf der Bahn gewesen. Es ist eine alte Aschenbahn, die sehr weich ist. Ich mag solche Bahnen, denn im Gegensatz zu Kunststoffbahnen läuft man zwar schwerer, aber gelenkschonender. 
Wir haben das klassische Programm 5x1000m mit 2' Pause gemacht. Ich habe versucht von Anfang an mit Druck zu laufen, weil ich mich gut gefühlt habe und überprüfen wollte, was ich im Moment leisten kann.
Ich bin die 1000er in 3:22/3:26/3:25/3:23/3:21min gelaufen. Das war ganz o.k. Die Pulsfrequenz lag immer bei 160 Schlägen pro Minute.

Montag, 22. März 2004

Am WE bin ich am Samstag und am Sonntag gelaufen. Jeweils lockere GA1 Läufe über 12 und 10km. Das brauchte ich zum lockern, denn die letzte Woche war doch ziemlich hart, läuferisch betrachtet. 
Die Pause hat gut getan, denn heute habe ich einen Lauf über 13km gemacht und das ganze bei einem Schnitt von 4:20min/km. Der Puls war im Durchschnitt bei 135 Schlägen pro Minute. Der Lauf ging locker aus den Beinen, so macht das Laufen besonders viel Spaß.

Donnerstag, 18. März 2004

Mit der Süderelbe-Gruppe habe ich heute noch einmal ein Tempoprogramm gemacht. Das war dann ziemlich anstrengend und vor allem trainingsmethodisch nicht das Beste. Da ich aber mit meinen Gruppen immer mitlaufe wird immer das gemacht was an dem Tag anliegt. Also heute wieder Tempo!
Wir sind ca. 5km TWL gelaufen, d.h. zwei Minuten schnell, zwei Minuten GA1 Tempo. Danach sind wir die gleiche Strecke im TDL zurückgelaufen. Es sind genau 4,75km, die ich auf der profilierten Strecke in 16:36min gelaufen bin. Der Pulsschnitt lag bei 158 Schläge in der Minute. Die Geschwindigkeit war 3:29min/km.  

Mittwoch, 17. März 2004

Nach dem WE in Kaierde habe ich am Montag einen lockeren DL gemacht. Dabei habe ich mit einem Messrad einige Strecken vermessen. Rund um unser neues Haus ist noch alles unvermessen, so dass ich mir einige erste bzw. letzte KM vermessen habe. 
Am Dienstag habe ich ich dann mit der Lufthansa-Gruppe ein lockeres FS gemacht. Ohne großen Druck immer mit wechselnden Geschwindigkeiten. 
Heute bin ich mit der Uni-Gruppe 2x um die Alster gelaufen. Das Programm war ein sogenanntes Crescendo-Training. Es ist ein sehr interessantes und am Ende auch sehr anstrengendes Programm. Ich teile dabei die Alster in vier etwa gleiche Abschnitte. Der erste Abschnitt wird ganz langsam gelaufen (wie langsamer DL), der zweite Abschnitt schneller (ca. GA1 Tempo), Abschnitt 3 wird zum GA2 DL und der letzte Abschnitt wird im GA2 TL zurückgelegt. Um die Alster habe ich (wegen der Vermessung) die Teilbereiche nach 4km und 3,4km gesteckt. Auf den jeweiligen Abschnitten habe ich einen KM-Schnitt von 5:00min/km, 4:30min/km, 4:00min/km und dann 3:40min/km. Die Durchschnittspulsbereiche waren entsprechend 121 Schläge/min, 138 Schläge/min, 154 Schläge/min und 159 Schläge/min. Das Programm hat Spaß gemacht, obwohl ich am Ende ziemlich kaputt war. Auffallend war auch, dass ich kaum in den Pulsbereich über 160 gekommen bin. Vorher waren die Beine müde, das Herz-Kreislaufsystem hätte mehr gekonnt. 

Sonntag, 13. März 2004

Das Wochenende haben wir in Kaierde bei meinen Eltern verbracht. Es waren noch Freunde mit, so dass wir schön gemeinsam laufen konnten. So habe ich gleich ein paar KM mehr zusammen bekommen. Am Samstag sind wir 15km gelaufen und am Sonntag dann 19km. Hier in Südniedersachsen ist es sehr profiliert, so dass es immer ein sehr intensives Laufen ist. Aber in der schönen Landschaft hat es natürlich auch viel Spaß gemacht....und endlich wird wohl Frühling:-) 

Donnerstag, 11. März 2004

Die Woche lief bis jetzt ganz prima. Ich merke, dass ich leichter laufe und es deswegen auch mehr Spaß macht draußen zu sein. Heute haben wir mit der Süderelbe-Gruppe ein intensives Programm gemacht. Auf einer Bergaufstrecke von ca. 600m laufen wir immer hoch und runter. Insgesamt 10x! Die Zeiten begannen bei 2:32min und gingen über 2:20er auf 2:17min. Der letzte war dann in 2:11min, allerdings auch volle Pulle, so dass mir das Laktat "aus den Ohren tropfte". Natürlich weiß ich, dass solche extremen Belastungen nicht gut sind, aber es hat Spaß gemacht. Komisch, oder?

Mittwoch, 10. März 2004

Mit der Uni-Gruppe bin ich heute 3 Runden um die Alster gelaufen. Ich hatte mir von Anfang an vorgenommen zügig in die erste Runde zu laufen. Es sollte GA1 sein, aber ich wollte einen guten Schritt finden. Das ist mir auch gelungen und die Zeiten waren ansprechend. In der letzten Runden habe ich dann den Druck noch einmal erhöht. Zum Ende wurde es dann doch schwer, weil ich vor allem energetisch Probleme bekam. Die einzelnen Runden waren 33:07/31:50/30:30min, die letzte Runde war dann immerhin im Tempo von 4:07min/km. Für die Gesamtstrecke habe ich 1:35,25Std. gebraucht. Der Pulsschnitt lag bei 140 Schlägen pro Minute. 

Dienstag, 09. März 2004

Heute lief es aber echt super! Mit der Lufthansa-Gruppe haben wir Tempowechselläufe auf einer 770m Runde gemacht. Eine Runde schnell und eine locker. Die langsamen Runden waren bei 4:30min/km, die schnellen waren alle unter 3:30min/km. Das war auf der leicht profilierten Strecke ein wirklich schönes Laufen. :-)

Montag, 08. März 2004

Am Samstag veranstaltete ich im MeridianSpa in Hamburg einen Workshop zur Marathonvorbereitung. Im Januar hatten wir schon ein WE verbracht und jetzt kam Teil 2 der Planung. Am Nachmittag haben wir einen IAS Testlauf gemacht, wobei ich einen GA2 DL machte. Dabei habe ich für 7,8km 31:23min gebraucht. Das war ganz o.k., denn ich konnte locker laufen.
Am Sonntag war ich dann beim HM der LG HNF, weil ich dort einige Athleten betreute. Bei der Betreuung bin ich selbst ein bisschen gelaufen und habe ca. 11 lockere KM zusammen bekommen. Den Lauf kenne ich schon seit 1988 und fand die Strecke immer schlecht, weil ich sie nur nach leistungssportlichen Kriterien betrachtete. Am Sonntag bin ich auf der Strecke locker eine KM gelaufen und habe festgestellt, dass sie landschaftlich doch recht schön ist. 
Ist mir früher gar nicht aufgefallen:-)

Donnerstag, 04. März 2004

Mit der Süderelbe-Gruppe haben wir heute mal wieder ein altes, beliebtes FS gemacht. Es sind verschiedene Belastungslängen eingeplant. 3-6-9-8-4-2min mit jeweils 2' Pause. Das Programm haben wir früher sehr oft trainiert und es hat uns immer gut getan. Auch heute lief es sehr gut und es hat viel Spaß gemacht.

Mittwoch, 03. März 2004

Am Montag habe ich am Abend noch lockere 9,5km zurückgelegt, weil ich einen Bewegungsdrang hatte. Ich habe den ganzen Tag sitzend verbracht, so dass ich abends mich bewegen musste. Allerdings bin ich ganz locker unterwegs gewesen und das war am Ende auch gut so:-)
Gestern dann ein kurzes Programm mit der Lufthansa-Gruppe. 7x500m mit 220m traben hieß das Programm. Ich habe mal versucht die 500er wirklich mit Druck zu laufen, einfach mal ein schnelles Bewegungsgefühl entwickeln. Die Geschwindigkeiten gingen von 1:50-1:40min für die 500m. 
Heute dann mit der Uni-Gruppe einen langen GA1 DL über 23km. Auch hier war ich sehr ruhig unterwegs. Der Pulsschnitt lag bei 120 Schlägen pro Minute und der KM-Schnitt bei 5:00min/lm.